Nächster Guineas-Triumph für Jaber Abdullah?

Jaber Abdullah, der seine Pferde in Deutschland von Andreas Wöhler trainieren lässt, hat in diesem Jahr bislang eine herausragende Guineas-Bilanz vorzuweisen.

Mit dem von Andreas Schütz vorbereiteten Marhaba Ya Sanafi gewann er die Poule d’Essai des Poulains, also den französischen Hengste-Klassiker über 1600 Meter, im englischen Pendant wurde er mit Hi Royal Zweiter. Der drittplatzierte in Newmarket, Royal Scotsman, stammt aus seiner Zucht. Im Feld von 20 Stuten wurden seine Dance In The Grass und Queen Me zudem Fünfte und Neunte in den 1.000 Guineas von Newmarket.

Am Samstag nun greift Jaber Abdullah in den Irisch 2.000 Guineas an. Auf dem Curragh zählen der in seinen Farben laufende Hi Royal (Kevin Ryan/Oisin Murphy) und der nachgenannte Royal Scotsman (Paul und Oliver Cole) zu den Top-Favoriten. Gleiches gilt für Aidan O’Briens Paddington, der genau wie Royal Scotsman, der im Besitz von Fitri Hay steht, noch ohne Jockey angegeben ist (zum RaceBets-Langzeitmarkt) (zum pferdewetten.de-Langzeitmarkt).

“Er scheint Newmarket gut überstanden zu haben und Oisin wird ihn wieder reiten. Er lief ein großartiges Rennen in den englischen Guineas, aber das hatte ich auch vorher schon gesagt und erwartet“, so Kevin Ryan über Hi Royal. „In Newmarket war er am Ende in Bahnmitte nur ein wenig allein, was ihn, so glaube ich, ein bisschen irritiert hatte.“

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 25.05. Halle
So, 26.05. Düsseldorf
Do, 30.05. Baden-Baden
Fr, 31.05. Miesau
Sa, 01.06. Baden-Baden
So, 02.06. Baden-Baden
Galopprennen in Frankreich
Do, 23.05. ParisLongchamp, Lion d’Angers
Fr, 24.05. Compiegne, Marseille-Vivaux, Cluny
Sa, 25.05. Saint-Cloud, Bordeaux
So, 26.05. ParisLongchamp, Vichy
Mo, 27.05. Marseille-Borely, Compiegne
Di, 28.05. Auteuil, Toulouse