Merkur im Prix Nureyev ohne Möglichkeiten

Ohne Möglichkeiten war am Sonntag in Deauville der von Waldemar Hickst für den Stall Grafenberg trainierte Merkur.

Im Prix Nureyev (55.000 Euro) der Listenklasse über 2000 Meter für die dreijährigen Pferde belegte der Listensieger, der zuletzt Zwölfter im IDEE 154. Deutschen Derby wurde, unter Augustin Madamet nur den achten und damit letzten Platz. Unter Höchstgewicht angetreten, sah man den Kingman-Sohn lange an zweiter Position, doch Mitte der Geraden wurde er schnell kürzer.

Den Sieg sicherte sich der von Charlie Appleby für Godolphin trainierte 1,9:1-Favorit Bold Act. Unter William Buick verwies der zweifach gruppeplatzierte New Approach-Sohn Woodchuck und den von Bauyrzhan Murzabayev gerittenen Bravais auf die Plätze. Für Bold Act war es der erste Sieg auf Black Type-Niveau.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 23.06. Dortmund, Zweibrücken
Mo, 24.06. München
Sa, 29.06. Saarbrücken
So, 30.06. Hamburg
Mi, 03.07. Hamburg
Do, 04.07. Hamburg
Galopprennen in Frankreich
So, 23.06. Lyon Parilly, Dax
Mo, 24.06. Lyon Parilly
Di, 25.06. Salon de Provence, Auteuil
Mi, 26.06. Chantilly
Do, 27.06. Aix-les-Bains, La Teste
Fr, 28.06. Clairefontaine, La Teste