King’s Best abgetreten

Der klassische Sieger King‘s Best wurde im Alter von 22 Jahren nach einer Kolik eingeschläfert.

Zuletzt stand der  Gewinner der 2.000 Guineas im Jahr 2000 im japanischen Darley-Gestüt. Als Zweijähriger in den Acomb Stakes auf Listenebene erfolgreich stieg Kings Best nach dem zweiten Platz in den Craven Stakes (Gr.III) zum klassischen Sieger in den englischen 2000.Guineas auf und verwies dabei Giant’s Causeway mit dreieinhalb Längen auf Platz Zwei. Eine Verletzung im irischen Derby beendete die Laufbahn des von Michael Stoute trainierten Kingmambo-Sohns. Seine Deckhengstkarriere begann er im irischen Kildangan Stud. Er brachte acht Gruppe I-Sieger hervor, darunter den englischen Derbysieger im Jahr 2010 Workforce, der im gleichen Jahr auch noch den Prix l’Arc de Triomphe gewann. Mit Eishin Flash, stellte er in der selben Saison auch den japanische Derbysieger. Außerdem war er Vater der Star-Meiler Creachadoir und Proclamation. Seine Töchter sind unter anderem verantwortlich für Gruppe I-Sieger Queen’s Trust und Ervedya.

In Deutschland bekannte Nachkommen sind Rogue Runner, der für Andreas Wöhler Platz Fünf im Deutschen Derby belegte und für Mario Hofer das Qatar Derby gewann, sowie die beiden Listensieger Mighty Mouse und Seventh Sky. „King‘s Best war ein großer Diener für Darley. Er stand in Argentinien, Australien, Frankreich, Irland und Japan, wo er Anfang des Jahres in Rente ging. Er wird von allen Leuten hier bei Darley  vermisst werden“, so Harry Sweeney, Präsident von Darley Japan.
 

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 28.04. Krefeld, Berlin-Hoppegarten
Mi, 01.05. München, Hannover, Leipzig
So, 05.05. Düsseldorf, Mannheim
Do, 09.05. Dortmund, Magdeburg
Sa, 11.05. Hassloch
So, 12.05. Krefeld, Karlsruhe
Galopprennen in Frankreich
Do, 25.04. ParisLongchamp, La Teste
Fr, 26.04. Chantilly
Sa, 27.04. Lyon-Parilly, Auteuil
So, 28.04. ParisLongchamp
Mo, 29.04. Chantilly
Di, 30.04. Fontainebleau