Japans Stars – Wie geht es weiter mit Equinox und Co?

Equinox ist seit seinem Sieg Ende März im Dubai Sheema Classic die unangefochtene Nummer 1 der Welt. Seit diesem Gruppe I-Triumpf ist der Japaner nicht mehr angetreten. Eine Nennung für den Prix de l’Arc de Triomphe hat der Kitasan Black–Sohn nicht erhalten, stattdessen wurde immer wieder über einen Auftritt in den USA, während des Breeders‘ Cup Meetings, gesprochen.

Jetzt wird das Bild klarer. Der Plan für den von Tesuya Kimura trainierten Vierjährigen sieht als nächstes einen Auftritt in der Heimat im zur Gruppe I zählenden Takarazuka Kinen (2200 Meter) vor. Die 2200 Meter-Prüfung wird am 25. Juni ausgetragen. Auch im Herbst soll es im eigenen Land weitergehen, obwohl ein Start im Breeders‘ Cup Turf nicht ausgeschlossen wird. In Japan kommen das Tenno Sho (Autumn) und der Japan Cup infrage.

Für Japans Saudi Cup-Sieger Panthalassa steht eine Reise nach Europa auf der Agenda, denn der Lord Kanaloa–Sohn hat eine Nennung für die Irish Champion Stakes bekommen. Vorab wird er aber wohl schon in England zu sehen sein, zunächst am 2. August in Goodwood in den Gruppe I Sussex Stakes und später im August dann im Juddmonte International (ebenfalls Gruppe I) während des Ebor Meetings in York.

Für die Irish Champion Stakes wurde auch Dura Erede genannt, das Pferde mit dem Bauyrzhan Murzabayev letztes Jahr die Gruppe I Hopeful Stakes in Japan gewinnen konnte. Außerdem könnte Gruppe III-Siegerin Through Seven Seas in Leopardstown antreten.

Für beide Pferde wird auch eine Teilnahme am Arc nicht ausgeschlossen. Eine Nennung für Europas wichtigste Steherprüfung in Paris hat auch Saliera, Tochter der Diana-Siegerin Salomina, erhalten.

Währenddessen bekommt Japans neue Starstute Liberty Island, die letzten Sonntag die Oaks gewinnen konnte, eine Pause und soll im Herbst die Triple Crown der Stuten holen. Der letzte Lauf, das Shuka Sho, das St. Leger für die Stuten, wird am 15. Oktober ausgetragen.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 03.03. Dortmund
So, 10.03. Dortmund
So, 17.03. Mülheim
So, 24.03. Düsseldorf
So, 31.03. Berlin-Hoppegarten, Sonsbeck
Mo, 01.04. Köln
Galopprennen in Frankreich
Sa, 02.03. Fontainebleau, Pornichet, Ligniers
So, 03.03. Lyon la Soie, Auteuil
Mo, 04.03. Toulouse
Di, 05.03. Chantilly, Compiegne
Mi, 06.03. Fontainebleau
Do, 07.03. Saint-Cloud