Honeysuckle – Letzter Start in Cheltenham

Zweimal in Folge musste die sieggewohnte irische Super-Hürdlerin Honeysuckle zuletzt eine Niederlage hinnehmen. Nach 16 Siegen bei 16 Starts wurde die von Henry de Bromhead für Kenneth Alexander trainierte Sulamani-Tochter im Hatton’s Grace Hurdle in Fairyhouse nur Dritte, und am Sonntag belegte sie im Irish Champion Hurdle, das sie in den drei Jahren zuvor gewonnen hatte, hinter Willie Mullins’ State Man den zweiten Platz, blieb vierdreiviertel Längen hinter diesem.

Gleich nach dem Irish Champion Hurdle schloss man einen Start im Champion Hurdle beim Cheltenham Festival aus, denn dort würde sie nicht nur erneut State Man als Gegner treffen, sondern vor allem den haushohen Favoriten Constitution Hill, gegen den sie nach dem Eindruck ihrer letzten beiden Starts wohl kaum eine Chance haben dürfte. Kurz war sogar vom Karriereende der Ausnahme-Hürdlerin die Rede, doch nun steht fest, dass die Turffans Honeysuckle noch einmal zu sehen bekommen.

Das teilte Peter Molony, Racing Manager von Honeysuckle-Besitzer Kenneth Alexander am Montag mit. “Sie wird für das Mares Hurdle in Cheltenham vorbereitet. Kommt nichts dazwischen, wird sie dort ihren letzten Start absolvieren”, so Molony. Das Gruppe I-Rennen für die Stuten hatte Honeysuckle bereits 2020 gewinnen können.

 

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 03.03. Dortmund
So, 10.03. Dortmund
So, 17.03. Mülheim
So, 24.03. Düsseldorf
So, 31.03. Berlin-Hoppegarten, Sonsbeck
Mo, 01.04. Köln
Galopprennen in Frankreich
Mi, 21.02. Cagnes sur Mer
Do, 22.02. Bordeaux, Pornichet
Fr, 23.02. Chantilly, Mont de Marsan
Sa, 24.02. Chantilly, Auteuil
So, 25.02. Cagnes sur Mer, Machecoul
Mo, 26.02. Cagnes sur Mer, Fontainebleau