Godolphin regiert erneut in Meydan

Insgesamt vier Gruppe-Rennen standen am Freitag in Meydan an und nachdem Adrie de Vries gemeinsam mit Manama Gold das erste gewinnen konnte, war es danach das Godolphin-Imperium, das der Karte seinen Stempel aufgedrückt hatte.

In den Balanchine Stakes der Gruppe II war es English Rose, die sich unter Mickael Barzalona durchsetzen konnte. Dabei verwieß sie das wohl eher gemeinte Pferd Sapphire Seas, angetreten als 1,5:1-Favoritin auf den zweiten Platz. Hier saß William Buick im Sattel. Die Dreierwette komplettierte dahinter Nibras Angel aus dem Quartier von Ismail Mohammed und unter Kevin Stott.

Auch in den Singspiel Stakes war es dann erneut Mickael Barzalona, der den Sieg einheimste, als er mit Naval Power in der Gruppe III-Prüfung zum Sieg kam. Platz zwei sicherte sich hinter dem Appleby-Schützling San Donato unter Patrick Dobbs. Der unglückliche Sean wurde dahinter Dritter.

Den Godolphin-Appleby-Hattrick komplettierte dann Siskany als 1,4:1-Favorit in der Nad Al Sheba-Trophy. Dieses Mal saß aber William Buick im Sattel. Das Gruppe III-Rennen über 2800 Meter war damit für Siskany nicht viel mehr als eine Durchgangsstation, denn unterwegs ging der Favorit immer wie der Sieger. Seine Visitenkarte hatte Siskany übrigens auch schon in Deutschland abgegeben. Im November 2022 belegte er im Großen Preis von Bayern Platz drei hinter Tünnes.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 28.04. Krefeld, Berlin-Hoppegarten
Mi, 01.05. München, Hannover, Leipzig
So, 05.05. Düsseldorf, Mannheim
Do, 09.05. Dortmund, Magdeburg
Sa, 11.05. Hassloch
So, 12.05. Krefeld, Karlsruhe
Galopprennen in Frankreich
Do, 25.04. ParisLongchamp, La Teste
Fr, 26.04. Chantilly
Sa, 27.04. Lyon-Parilly, Auteuil
So, 28.04. ParisLongchamp
Mo, 29.04. Chantilly
Di, 30.04. Fontainebleau