Erster Start außerhalb Europas? Brave Emperor für Katar genannt

Einst hatte man mit Brave Emperor sogar das Kentucky Derby im Blick. Doch daraus wurde nichts, und so blieb Trainer Archie Watson mit dem Sioux Nation-Sohn aus dem Besitz von Middleham Park Racing LX in Europa. Nicht die schlechteste Entscheidung, denn im vergangenen Jahr gewann der damals Dreijährige vier Grupperennen, darunter das Dr. Busch-Memorial (Gr. III) und den Großen Preis der Landeshauptstadt Düsseldorf (Gr. III).

Nun könnte es für den Wallach dann auch erstmals außerhalb Europas an den Start gehen, denn Brave Emperor wurde für den Irish Thoroughbred Marketing Cup in Katar genannt. Das 1600 Meter-Rennen findet am 17. Februar im Rahmen des HH The Amir Sword Festivals in Doha statt.

Hier könnte er dann unter anderem auf die von Saeed bin Suroor trainierten Real World und Marbaan sowie auf Aidan O’Briens Cairo treffen. Vor zwölf Monaten war O’Brien in diesem Rennen der lokalen Gruppe II mit Order Of Australia erfolgreich.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 20.07. Bad Harzburg
So, 21.07. Berlin-Hoppegarten, Bad Harzburg
Do, 25.07. Bad Harzburg
Sa, 27.07. Bad Harzburg
So, 28.07. München, Bad Harzburg
Sa, 03.08. Köln
Galopprennen in Frankreich
Do, 18.07. Vichy
Fr, 19.07. Vichy, Mont-de-Marsan
Sa, 20.07. Vichy, Les Sables
So, 21.07. La Teste, Vittel (H)
Mo, 22.07. Compiegne, La Teste
Di, 23.07. Dieppe