Epsom-Derbysieger Desert Crown Zweiter beim Comeback

Gestern gab der letztjährige Sieger des Epsom Derbys Desert Crown sein Comeback, denn seit seinem Sieg auf den Epsom Downs war er aufgrund einer Verletzung auf Feierschicht.

Am Donnerstagabend bot ihn sein Trainer Sir Michael Stoute in den Brigadier Gerard Stakes (Gruppe III, 2.000 Meter, 78.696 £) das erste Mal wieder auf.

Unterwegs sah man Desert Crown unter Richard Kingscote auf dem letzten Platz des Sechserfeldes und bis 150 Meter vor dem Ziel sah es so aus, als könne der 1,4:1-Favorit das Rennen auch gewinnen, denn in aller Leichtigkeit übernahm er das Kommando. Dann aber wurde er kurz vor dem Ziel noch von Hukum (Owen Burrows/Jim Crowley), der ebenfalls seit knapp einem Jahr nicht gelaufen ist, überlaufen. Dritter wurde Desert Crowns Stall- und Trainingsgefährte Solid Stone (Ryan Moore).

Mit von der Partie war auch der von Günther Schmidt gezogene Claymore (Jane Chapple-Hyam/William Buick), der beim letztjährigen Royal Ascot-Meeting die Hampton Court Stakes gewinnen konnte. Am Donnerstag hatte er allerdings keine Möglichkeiten und kam deutlich geschlagen als Sechster über die Linie.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 10.03. Dortmund
So, 17.03. Mülheim
So, 24.03. Düsseldorf
So, 31.03. Berlin-Hoppegarten, Sonsbeck
Mo, 01.04. Köln
Sa, 06.04. Mannheim
Galopprennen in Frankreich
Di, 05.03. Chantilly, Compiegne
Mi, 06.03. Fontainebleau
Do, 07.03. Saint-Cloud
Fr, 08.03. Chantilly
Sa, 09.03. Marseille-Vivaux, Auteuil
So, 10.03. Compiegne, Nancy, Pau