Ein Blick nach Hong Kong

Ein Pferd, das man zukünftig in Hong Kong auf dem Zettel haben sollte, ist Straight Arron. Der Wallach konnte am Sonntag beeindruckend das Wan Chai Gap Handicap (Class 2) gewinnen.
Trainer Caspar Fownes hatte den Fastnet Rock-Sohn in dieser Saison mit großen Hoffnungen ins Hong Kong Derby geschickt, doch sprang nur ein fünfter Platz heraus. Fownes hatte und hat eine sehr hohe Meinung von Straight Arron. Im Derby habe das Tempo gefehlt. Der Plan ist nun in dieser Saison noch ein oder zwei Rennen zu bestreiten und in der nächsten Saison auf höherem Niveau anzugreifen.

Derweil sind kommenden Sonntag alle Augen auf die erprobten Gruppe-Pferde gerichtet. Der FWD Champions Day steht in Sha Tin an, einer der größten Renntage der Saison. Im zur Gruppe I zählenden FWD QEII Cup über 2.000 Meter tritt der zuletzt in Australien in den Gruppe I Queen Elizabeth Stakes erfolgreiche Dubai Honour an. William Haggas‘ Schützling trifft nicht nur auf gute einheimische Pferde wie Romantic Warrior, Japan schickt mit Danon The Kid, Geraldina und Prognosis gleich drei Pferde ins Rennen.

In der FWD Champions Mile sind natürlich alle Augen auf Golden Sixty gerichtet, der am Sonntag Geschichte schreiben könnte. Ist er erfolgreich, wäre der Medaglia D’Oro-Sohn das erste Pferd, das dieses Rennen drei Mal gewinnt. Einfach wird es nicht, denn er trifft, neben dem aufstrebenden Hong Kong Galopper California Spangle, der Golden Sixty während der International Races bereits ein Mal besiegen konnte – und dem Derby-Sieger Voyage Bubble, ebenfalls auf internationale Konkurrenz. Australien schickt den in Europa gezogenen My Oberon, der zuletzt Zweiter in der Gruppe I Doncaster Mile war, ins Rennen. Neuseeland ist durch Gruppe I-Sieger Aegon vertreten. Die erprobten Hong Kong Galopper Waikuku, Glorious Dragon, Beauty Joy und Healthy Happy komplettieren das Feld.

Last but not least gibt es mit dem Chairman’s Sprint Prize noch ein Gruppe I-Rennen über die Sprintdistanz von 1200 Metern. Auch hier treffen die einheimischen Pferde, wie der in Topform agierende Lucky Sweynesse, auf internationale Konkurrenz. Hugo Palmer hat Flaming Rib nach Hong Kong entsandt und für Japan ist Gruppesieger Aguri vorgesehen.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 25.05. Halle
So, 26.05. Düsseldorf
Do, 30.05. Baden-Baden
Fr, 31.05. Miesau
Sa, 01.06. Baden-Baden
So, 02.06. Baden-Baden
Galopprennen in Frankreich
Do, 23.05. ParisLongchamp, Lion d’Angers
Fr, 24.05. Compiegne, Marseille-Vivaux, Cluny
Sa, 25.05. Saint-Cloud, Bordeaux
So, 26.05. ParisLongchamp, Vichy
Mo, 27.05. Marseille-Borely, Compiegne
Di, 28.05. Auteuil, Toulouse