Aufsteiger Matterhorn überlegen- Wissahickon enttäuscht

Vor vollem Haus standen am Karfreitag auf der Allwetterbahn in Lingfield die All Weather Championships auf dem Programm. Im Mittelpunkt der Karte bei den hochdotierten Sandbahnrennen stand dabei die Middle Distance All Weather Championship, eine 2000 Meter-Prüfung, in der es um 200.000 Pfund ging.

Mit dem von John Gosden für George Strawbridge trainierten Wissahickon, der zuletzt auf Bahn und Distanz das Winter Derby überlegen gewonnen hatte, gab es dabei einen klaren Favoriten. Unter Frankie Dettori rückte der Vierjährige als 1,3:1-Chance in die Startmaschine ein, doch es gab eine Enttäuschung für die Favoritenwetter.

Nachdem man ihn im achtköpfigen Feld zunächst an vorletzter Stelle gesehen hatte, machte der Hengst etwa 500 Meter zwar zügig Boden gut und erschien rasch auf dem zweiten Platz, doch dann musste Dettori auf dem Gosdens-Schützling schon richtig an die Arbeit gehen.

Ganz anders Joe Fanning auf Mark Johnstons Matterhorn. Denn der zur Quote von 5,5:1 ins Rennen gegangene Raven‘sPass-Sohn marschierte vorne frisch und munter einem überlegenen Sieg entgegen. Der Erfolg des so stark verbesserten Vierjährigen, der zuletzt als klarer Favorit in den Magnolia Stakes in Kempton als Siebter nach zu offensivem Ritt klar unter Form geblieben war, stand schon früh fest.

Wissahickon hatte dem Sieger nichts entgegenzusetzen und belegte sieben Längen hinter diesem den zweiten Platz. Dritter wurde Pactolus vor dem französischen Gast Roc Angel.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 28.04. Krefeld, Berlin-Hoppegarten
Mi, 01.05. München, Hannover, Leipzig
So, 05.05. Düsseldorf, Mannheim
Do, 09.05. Dortmund, Magdeburg
Sa, 11.05. Hassloch
So, 12.05. Krefeld, Karlsruhe
Galopprennen in Frankreich
Di, 23.04. Le Mans, Compiegne (H)
Mi, 24.04. Evreux, Marseille-Borely
Do, 25.04. ParisLongchamp, La Teste
Fr, 26.04. Chantilly
Sa, 27.04. Lyon-Parilly, Auteuil
So, 28.04. ParisLongchamp