Für ein Syndikat in UK – Richard Venn kauft Galiway-Stute für 46.000 Euro

Die Ecurie Prevost-Baratte sorgte am Freitag bei der BBAG Frühjahrs-Auktion für die höherpreisigen Momente. So auch bei der Lot-Nummer 68, eine zweijährige Galiway-Tochter aus der Tristesse (Broken Vow). Richard Venn setzte sich bei 46.000 Euro durch. „Die Stute war eines der besten Angebote hier und ich mochte sie direkt. Galiway ist ein phänomenaler Stallion und wird noch besser“, sagte Venn nach dem Auktions-Erfolg. „Ich habe ihn für Gary Gillies gekauft. Er ist Trainer in Großbritannien und wollte das Pferd für eines seiner Syndikate.“

Holger Renz sicherte sich am Freitag ebenfalls ein Angebot der Ecurie Prevost-Baratte. Bei 32.000 Euro hatte Renz das letzte Wort im die Lot-Nummer 53, den zweijährigen Schimmel-Hengst Fifty Two. Der Hengst stammt aus der Galileo-Tochter Filzalea und wird in Iffezheim ins Training gehen. „Er geht hier zu Gerald Geisler“, so Holger Renz gegenüber GaloppOnline.de.

Fifty Two ist prämienberechtigt in Frankreich, was man laut Renz natürlich nutzen möchte. Die Nähe Iffezheims zu Frankreich ist dabei natürlich ein entscheidender Faktor. Auch ein weiteres Angebot der Ecurie Prevost-Baratte brachte 32.000 Euro. Im Außenbereich der BBAG erhielt Tina Rau Bloodstock den Zuschlag für eine noch namenlose Le Havre-Tochter aus der Jet Setteuse (Makfi), die mit der Lot-Nummer 64 im Ring erschien.

Für 22.000 Euro kaufte Franceschini Bloodstock die zuletzt listenplatzierte We love Harzburg (Lot 50), die von Henk Grewe für die Gestüt Harzburg GmbH präsentiert wurde.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 22.06. Düsseldorf
So, 23.06. Dortmund, Zweibrücken
Mo, 24.06. München
Sa, 29.06. Saarbrücken
So, 30.06. Hamburg
Mi, 03.07. Hamburg
Galopprennen in Frankreich
Fr, 21.06. Saint-Cloud, Marseille-Borely
Sa, 22.06. Compiegne
So, 23.06. Lyon Parilly, Dax
Mo, 24.06. Lyon Parilly
Di, 25.06. Salon de Provence, Auteuil
Mi, 26.06. Chantilly