Tünnes wechselt den Trainer: Von Schiergen zu Klug

Das Abschneiden von Tünnes im Grand Prix de Saint-Cloud hat Folgen. Besitzer Holger Renz hat nach dem Start in Saint Cloud entschieden, dass der Bruder von Torquator Tasso den Trainer wechseln wird und nach dem Kölner Renntag zu Trainer Markus Klug umgestellt wird.

Diese Entscheidung überrascht ein wenig, da die Ehe Renz-Schiergen noch jung und im Schnitt eher erfolgreich war. Renz und Schiergen hatten seit 2021 44 gemeinsame Starter. Dabei gelangen neun Siege und 14 Platzierungen. Die größten Erfolge gelangen mit Tünnes, der das Ratibor-Rennen, das Badener Auktionsrennen, das St.Leger und den Großen Preis von Bayern auf Gruppe I-Niveau gewinnen konnte. Andere Höhepunkte waren der dritte Platz von Imi im Deutschen Derby 2021 und der zweite Platz von Domstürmer in der Schweizer Ausgabe. In diesem Jahr erreichte Bärbelchen einen dritten Platz im Schwarzgold-Rennen.

Peter Schiergen am Sonntag: „Mich hat die Entscheidung von Herrn Renz schon sehr getroffen, vor allem, weil ich sehr an Tünnes hänge. Ich hatte vor und nach der Verletzung schon eine besondere Beziehung zu ihm. Auf der anderen Seite sind die Besitzer natürlich frei, ihre Trainer zu wählen und vor vier Jahren war es ja auch schon einmal andersherum. Wir müssen damit professionell umgehen.“

Für eine Begründung für diese Entscheidung war Holger Renz nicht zu erreichen. Peter Schiergen: „Wir waren mit dem Ritt von René Piechulek in England nicht zufrieden und Holger Renz wollte dann für Paris einen anderen Jockey verpflichten. Wir haben allerdings bei Asterblüte schon immer feste Jockeys, die die Pferde reiten, so dass das nicht möglich war. Natürlich waren wir mit dem Ergebnis in Saint-Cloud nicht zufrieden, aber der Ritt von René war genau wie besprochen und daran hat das Abschneiden nicht gelegen.“

Markus Klug wurde, wie er sagt, bereits gestern von Besitzer Holger Renz über den Wechsel informiert. „Der Besitzer hat mir gestern nach dem Rennen gesagt, dass Tünnes zu mir kommen soll. Es ist natürlich schön, so ein Pferd in den Stall zu bekommen“, so der neue Tünnes-Coach.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 16.06. Köln, Hannover
Sa, 22.06. Düsseldorf
So, 23.06. Dortmund, Zweibrücken
Mo, 24.06. München
Sa, 29.06. Saarbrücken
So, 30.06. Hamburg
Galopprennen in Frankreich
So, 16.06. Chantilly
Mo, 17.06. Saint-Cloud
Di, 18.06. Nantes, Clairefontaine
Mi, 19.06. Toulouse
Do, 20.06. ParisLongchamp
Fr, 21.06. Saint-Cloud, Marseille-Borely