Start in Hoppegarten? – Fantastic Moon könnte im Preis von Dahlwitz anfangen

Aus dem Liberty Racing-Lager kam heute die Meldung, dass Fantastic Moon schon sehr früh in die neue Saison starten könnte. Als erstes Highlight-Ziel wurde dabei der Prix Ganay über 2100 Meter in ParisLongchamp am 28. April ausgegeben. Doch könnte die Saison zuvor in Deutschland beginnen.

„Wir haben perspektivisch einige internationale Gruppe-Rennen im Blick, so unter anderen den am 28.04. stattfindenden Prix Ganay, das erste Gruppe I-Rennen Frankreichs über 2100 Meter. Dafür brauchen wir optimalerweise ein Vorbereitungsrennen“, wird Trainerin Sarah Steinberg zitiert. Als mögliches Vorbereitungsrennen für den letztjährigen Derbysieger wurde der Preis von Dahlwitz in Berlin-Hoppegarten am 31. März ausgesucht. „Natürlich hängt alles vom Wetter und vom Boden ab, aber aktuell können wir in München gut arbeiten. Natürlich würde unser Crack drei Kilo Mehrgewicht in Hoppegarten als Gruppe I Sieger tragen, aber es wäre ja auch nur ein Aufgalopp“, so die Trainerin weiter.

Für den Preis von Dahlwitz, einem 2000 Meter-Listenrennen, gingen bisher zwei Nennungen ein. So nannte Sarka Schütz den beim letzten Start im vergangenen Jahr auf dieser Ebene erfolgreichen Atoso. Waldemar Hickst gab ein Engagement für Merkur, der ebenfalls bereits ein Listenrennen gewann, ab.

Wohin dann die Reise für Fantastic Moon führen könnte? Das ist noch offen. Im Umfeld möchte man dabei die ersten beiden Starts abwarten. Wenn diese positiv verlaufen, wurde Ascot als ein mögliches Ziel ausgegeben.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 03.03. Dortmund
So, 10.03. Dortmund
So, 17.03. Mülheim
So, 24.03. Düsseldorf
So, 31.03. Berlin-Hoppegarten, Sonsbeck
Mo, 01.04. Köln
Galopprennen in Frankreich
Fr, 01.03. Chantilly
Sa, 02.03. Fontainebleau, Pornichet, Ligniers
So, 03.03. Lyon la Soie, Auteuil
Mo, 04.03. Toulouse
Di, 05.03. Chantilly, Compiegne
Mi, 06.03. Fontainebleau