Schael macht den Deckel drauf – Schiergen ist Trainer-Champion 2023

Es hätte alles perfekt laufen müssen für Henk Grewe, dann hätte er am letzten Renntag des Jahres 2023 doch noch Championtrainer werden können. Doch schon nach dem ersten Rennen wurden diese Hoffnungen begraben, denn der von Peter Schiergen trainierte Schael gewann unter Shuichi Terachi den Ausgleich IV über weite 2500 Meter.

In den Farben der Stall Asterblüte GmbH markierte der Isfahan -Sohn Saisonsieg Nummer 49 für Peter Schiergen und damit ist dessen Vorsprung auf drei Siege gegenüber Grewe angewachsen. Zwar könnte Grewe mit drei Siegen noch gleichziehen, doch sprechen deutlich mehr zweite Plätze für Schiergen und damit ist das Championat entschieden.

Start-Ziel gewann Schael dabei die Prüfung, konnte im Schlussbogen nur kurz von North Fire unter Druck gesetzt werden, danach aber machte er sich wieder locker frei und gewann hochüberlegen mit zehn Längen Vorsprung. Auf Platz drei kam hinter den beiden genannten Sunny Star, die nach einer langen Pause nahtlos an ihre gute Form aus dem Sommer anknüpfte.

„Er ist im Training immer gut gegangen und er war richtig vorbereitet. Das Rennen war etwas langsam und deshalb sind wir vorne gegangen. Aber war das Tempo ruhig und als ich im letzten Bogen die Zügel genommen habe, hat er leicht gewonnen“, erklärte Siegreiter Terachi den Ritt der Schiergens Championat sicherstellte.

 Nach 2002, 2005, 2006, 2013, 2015, 2021 und 2022 ist es nun das achte Trainer-Championat für Schiergen.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 03.03. Dortmund
So, 10.03. Dortmund
So, 17.03. Mülheim
So, 24.03. Düsseldorf
So, 31.03. Berlin-Hoppegarten, Sonsbeck
Mo, 01.04. Köln
Galopprennen in Frankreich
Mi, 28.02. Angers
Do, 29.02. Chantilly
Fr, 01.03. Chantilly
Sa, 02.03. Fontainebleau, Pornichet, Ligniers
So, 03.03. Lyon la Soie, Auteuil
Mo, 04.03. Toulouse