Piechulek: “Wir warten einfach mal ab was passiert”

Tünnes, einer von fünf Startern im morgigen Gruppe I-Coronation Cup auf den Epsom Downs, ist bereits auf dem Rennplatz angekommen (wir berichteten).

Am morgigen Freitag werden Trainer und Jockey auf der Insel erwartet. “Mein Flieger geht um 7.15 Uhr von München. Der Trainer fliegt von Köln aus und landet fünf Minuten vor mir. Von Heathrow geht es dann gemeinsan zur Rennbahn”, so Rene Piechulek am Tag vor dem Rennen gegenüber GaloppOnline.de (zum RaceBets.com-Langzeitmarkt) (zum pferdewetten.de-Langzeitmarkt).

Auf das Rennen freut er sich natürlich, auch wenn es aus seiner Sicht sehr stark besetzt ist. “Das ist ein kleines, aber echt sehr feines Feld. Da kann alles passieren”, so der Arc-Siegjockey von Torquator Tasso. “Wir warten einfach mal ab. Eine Taktik haben wir nicht wirklich, wir schauen mal wie sich das Rennen entwickelt. Tünnes ist ja relativ unkompliziert zu reiten. Mit ihm kann man sich das Rennen auch selbst machen. Vielleicht ist das ein kleiner Vorteil. Zu Hause hat er seine Hausaufgaben auf jeden Fall gemacht, seine Arbeit war gut. Ich bin gespannt”, so der Schiergen-Stalljockey weiter, für den es der erste Ritt auf der englischen Derbybahn sein wird.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 18.05. München
So, 19.05. Berlin-Hoppegarten
Mo, 20.05. Köln, Hannover
Sa, 25.05. Halle
So, 26.05. Düsseldorf
Do, 30.05. Baden-Baden
Galopprennen in Frankreich
Sa, 18.05. Lyon-Parilly, Auteuil
So, 19.05. Le Croise-Laroche, Auteuil
Mo, 20.05. Saint-Cloud, Wissembourg, Moulins
Di, 21.05. Angers, Toulouse
Mi, 22.05. Nancy, Evreux
Do, 23.05. ParisLongchamp, Lion d’Angers