Noch acht Mal schlafen bis zum Startschuss im Harz

Am nächsten Samstag, dem 22.Juli beginnt in Bad Harzburg die langersehnte Rennwoche. Das Meeting welches mittlerweile Kultstatus erreicht hat, ist zu einem echten Fixpunkt im deutschen Rennkalender gereift.

Es bleibt wie im Vorjahr bei fünf Renntagen: Am Samstag, 22. Juli geht es los, es folgen die Wochentage Sonntag, Donnerstag, Samstag und Sonntag. Am zweiten Samstag wird das erste Rennen bereits gegen 11 Uhr gestartet, da fünf Rennen in Kooperation mit dem französischen Partner PMU live über den dortigen TV-Sender Equidia ausgestrahlt werden.

Die Eintrittspreise bleiben unverändert moderat, 12 Euro kostet die normale Tageskarte (15 Euro am zweiten Samstag), es gibt Ermäßigungen, für Kinder ist der Eintritt frei. Die Meetingskarte für alle fünf Renntage liegt bei 55 Euro. Am 29. Juli, dem Hauptrenntag, ist der Eintritt für Kinder und Jugendliche bis zum 18. Lebensjahr frei. Die Tickets können über die Homepage des Rennverein www.harzburger-rennverein.de bestellt werden.

Es werden 2023 deutlich mehr Preisgelder ausgeschüttet als im Vorjahr. “Wir wollen insbesondere den Basisrennsport unterstützen”, erklärt Rennvereinspräsident Stephan Ahrens, “denn die Kosten für die Pferdehaltung sind doch enorm gestiegen. Deshalb haben wir die Rennpreise um bis zu 25 Prozent angehoben.” So werden etwa in den Superhandicaps, besonders hoch dotierten Basisrennen, statt bisher 15.000 jetzt 17.500 Euro gezahlt. In den unteren Handicaps beträgt der Mindestrennpreis 5.555 Euro.

Gegen den Trend auf den deutschen Rennbahnen wird der Harzburger Rennverein dem Hindernissport unverändert einen großen Platz einräumen. Erstmals gibt es in diesem Jahr die RaceBets-Hindernis-Trophy, die sechs Rennen an vier Renntagen umfasst: Ein Hürdenrennen am ersten Samstag, das erste Seejagdrennen am Sonntag, drei Hindernisrennen am Donnerstag und das abschließende Seejagdrennen. Nach einer Punktewertung werden die Gesamtsieger bei den Besitzern, Trainern und Jockeys ermitteln, sie bekommen wertvolle Sachpreise.

Im vergangenen Jahr war erstmals die Zweitliga-Mannschaft von Eintracht Braunschweig zu Gast auf der Rennbahn. Nach der sehr positiven Resonanz wird am Sonntag, 23. Juli wenige Tage vor dem Saisonstart erneut eine kopfstarke Abordnung nach Bündheim kommen. Erwartet werden der Trainerstab, Teile des Vorstandes und ein halbes Dutzend Spieler. Vorgesehen ist eine Autogrammstunde, zudem wird der Eintracht Braunschweig-Cup gelaufen.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 20.07. Bad Harzburg
So, 21.07. Berlin-Hoppegarten, Bad Harzburg
Do, 25.07. Bad Harzburg
Sa, 27.07. Bad Harzburg
So, 28.07. München, Bad Harzburg
Sa, 03.08. Köln
Galopprennen in Frankreich
Fr, 19.07. Vichy, Mont-de-Marsan
Sa, 20.07. Vichy, Les Sables
So, 21.07. La Teste, Vittel (H)
Mo, 22.07. Compiegne, La Teste
Di, 23.07. Dieppe
Mi, 24.07. Vichy, Saint-Malo