Night Ocean stößt den Bock für Sarah und Alex Weis um

15 Ritte hatte Jockey Alexander Weis in diesem Jahr im In- und Ausland absolviert, ein Sieg sprang für ihn dabei nicht heraus. Bei seiner Ehefrau, der Trainerin Sarah Weis, standen sogar 32 Saisonstarts ohne Sieg zu Buche. Doch jede Serie, ob negativ oder positiv, hat irgendwann ihr Ende. Die Weis-Serie endete an diesem Samstag in Magdeburg.

Und dieser Sieg war dann sogar eine komplette Weis-Angelegenheit. Alex Weis im Sattel, Sarah Weis die Trainerin und auch das siegreiche Pferd steht in ihrem Besitz. Night Ocean stieß für das Ehepaar aus Köln den Bock um und gewann den Preis der Mitteldeutschen Wirtschaft 2024. Nicht nur beim Warten auf den ersten Sieg brauchte das Team einen langen Atem, auch im Rennen selbst war dieser gefragt, denn der Ausgleich III führte über 2950 Meter.

Bereits beim ersten Durchlaufen der Zielgeraden setzte sich Alex Weis auf dem vom Gestüt Etzean gezogenen Amaron-Sohn an die Spitze, eine Position, die er bis ins Ziel nicht mehr preisgeben sollte, gleichwohl Slay The Dragon mit einer letzten Attacke noch einmal näher herankam. Rang drei belegte Ja Ich Will.

„Ich wusste jetzt nicht, ob er auch diese Distanz kann, aber 2400 Meter kann er. Und wir haben ihn auch absichtlich umgestellt, da er immer etwas braucht, um auf die Beine zu kommen“, sagte Sarah Weis nach dem Rennen. Der Sieg zahlte 10,6:1.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 22.06. Düsseldorf
So, 23.06. Dortmund, Zweibrücken
Mo, 24.06. München
Sa, 29.06. Saarbrücken
So, 30.06. Hamburg
Mi, 03.07. Hamburg
Galopprennen in Frankreich
Do, 20.06. ParisLongchamp
Fr, 21.06. Saint-Cloud, Marseille-Borely
Sa, 22.06. Compiegne
So, 23.06. Lyon Parilly, Dax
Mo, 24.06. Lyon Parilly
Di, 25.06. Salon de Provence, Auteuil