Nachgenannte die Favoriten für das Dresdener Saison-Highlight

Volles Feld im Großen Preis der Landeshauptstadt Dresden. Zwölf Pferde kommen am Samstag in Seidnitz in dem Gruppe III-Rennen über 1400 Meter an den Start. Dass die Startmaschine für das mit 55.000 Euro dotierte Dresdener Saison-Highlight ausgebucht sein wird, davon konnte man schon nach der Vorstarterangabe ausgehen. (zum pferdewetten.de-Langzeitmarkt) (zum RaceBets-Langzeitmarkt)

Es ist ein internationales Feld, mit Pferden aus Deutschland, England, Frankreich und Tschechien. Wobei Archie Watson, der in diesem Jahr mit Brave Emperor das Busch-Memorial gewinnen konnte, Roman Mist (Andrasch Starke) nachnannte. Und auch Fabrice Chappets Sivka Burka (Theo Bachelot) wurde nachgenannt.

Beide Pferde zählen zu den Top-Favoriten. Roman Mist, eine Holy Roman Emperor-Tochter, gewann in diesem Jahr im Mai in Goodwood ein Listenrennen und lief bei ihrem vorletzten Start in den Valiant Stakes von Ascot auf Gruppe III-Ebene platziert. Die Stute ist schon so etwas, wie das zu schlagende Pferd in diesem Rennen. Aber auch die dreijährige Sivka Burka ist in ihrer Heimat Frankreich in diesem Jahr als Listensiegerin empfohlen, allerdings tritt die Siyouni-Tochter nun erstmals gegen die Älteren an.

Aus dem deutschen Kontingent muss man natürlich Zerostress (Hugo Besnier) auf der Rechnung haben. Der von Sascha Smrczek trainierte Areion-Sohn gewann gerade die Goldene Peitsche und damit Deutschlands wichtigsten Sprint. Smrczek hat zudem auch noch Clever Candy (Bayarsaikhan Ganbat) im Rennen. Die Stute wurde zuletzt Dritte in der Goldenen Peitsche, muss sich hier also ebenfalls nicht verstecken.

Für Andreas Wöhler starten mit Westminster Night (Eduardo Pedroza) und Danelo (Jozef Bojko) ebenfalls zwei Pferde. Der Wettmarkt sieht beide Pferde in etwa gleichauf. Der Ausgleich I-Sieger Westminster Night wurde zuletzt Dritter im Großen Sparkasse Familien-Cup (LR). Danelo gefällt in der vorletzten Form, als er den The Hong Kong Jockey Club Sprint (LR) in Hoppegarten gewinnen konnte.

Für Trainer Lubos Urbanek tritt Jir Sun (Martin Laube) an, den man hierzulande bestens kennt. Er ist Bahn- und Distanz-Sieger, gewann hier den Großen bwin Sommerpreis (LR), wo er mit Worth Choice (Stepanka MyskovaSibylle Vogt), Tarkhan (Roland Dzubasz/Dastan Sabatbekov und Zandjan (Henk Grewe/Lukas Delozier) auch vor einigen heutigen Gegnern blieb.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 03.03. Dortmund
So, 10.03. Dortmund
So, 17.03. Mülheim
So, 24.03. Düsseldorf
So, 31.03. Berlin-Hoppegarten, Sonsbeck
Mo, 01.04. Köln
Galopprennen in Frankreich
Fr, 01.03. Chantilly
Sa, 02.03. Fontainebleau, Pornichet, Ligniers
So, 03.03. Lyon la Soie, Auteuil
Mo, 04.03. Toulouse
Di, 05.03. Chantilly, Compiegne
Mi, 06.03. Fontainebleau