Lady Ewelina mit Pedroza, Marquand für Schlenderhan

Mit der von Andreas Wöhler für die Westminster Racehorse GmbH trainierten Lady Ewelina und Michael Figges Romina Power aus dem Besitz der Yeah! Yeah! Yeah! Stables kommen am Sonntag in Chantilly auch zwei deutsche Stuten im Prix de Diane, dem französischen Stuten-Derby, an den Start.

Die bei drei Starts noch ungeschlagene, zuletzt im Karin Baronin von Ullmann-Schwarzgold-Rennen erfolgreiche, Lady Ewelina wird dabei von Stalljockey Eduardo Pedroza geritten werden. Romina Power, frische Listensiegerin aus Iffezheim, hat – das war schon länger bekannt – Augustin Madamet im Sattel.

Das deutsche Duo gilt an den Wettmärkten als Außenseiter. Gleiches gilt für die von Francis-Henri Graffard für das Gestüt Schlenderhan trainiere Tasmania, die Tom Marquand im Sattel haben wird. Zunächst war hier William Buick als Reiter vorgesehen.

Die Favoritenrolle hat Christopher Heads Blue Rose Cen (Aurelien Lemaitre) inne. Auch der von John und Thady Gosden trainierten Running Lion (Oisin Murphy) werden gute Chancen eingeräumt. Bauyrzhan Murzabayev reitet für Andre Fabre Pensee Du Jour, die ebenfalls zum Kreis der Sieganwärterinnen zählt.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 15.06. Dresden
So, 16.06. Köln, Hannover
Sa, 22.06. Düsseldorf
So, 23.06. Dortmund, Zweibrücken
Mo, 24.06. München
Sa, 29.06. Saarbrücken
Galopprennen in Frankreich
Mi, 12.06. Compiegne
Do, 13.06. ParisLongchamp, Strasbourg
Fr, 14.06. Dieppe, Marseille-Borely
Sa, 15.06. Lyon-Parilly, Auteuil
So, 16.06. Chantilly
Mo, 17.06. Saint-Cloud