Gigantenduell am Samstag? Shishkin gegen Constitution Hill in Kempton?

Der am Wochenende gefallene Schnee im englischen Newcastle hat die Pläne von Trainer Nicky Henderson durcheinandergebracht. Eigentlich hätte sein Star im Stall Constitution Hill nämlich sein Saisondebüt geben sollen, doch wurde der Renntag aufgrund des Bodenfrosts und des besagten Schnees abgesagt.

Noch eine Woche zuvor bereitete ihm sein anderer Superstar Kopfzerbrechen, denn Shishkin war in Kempton nicht zum Abspringen zu bewegen, und der Ryanair Chase-Sieger der vergangenen Saison hat somit auch noch keinen Start im Bauch. Nun kreisen beim Trainer die Gedanken, denn für beide steht am 26. Dezember das jeweilige erste Saisonhighlight an.

Am Boxing Day, dem zweiten Weihnachtsfeiertag, sollen sowohl Shishkin als auch Constitution Hill jeweils in Gruppe I-Prüfungen antreten. Shishkin zielt auf die King George Chase, und Constitution Hill soll seinen Titel im Christmas Hurdle verteidigen. Die besonderen Umstände der letzten beiden Wochenenden lassen Henderson nun grübeln, und am Montag sagte er gegenüber der Racing Post, dass es möglich ist, dass seine beiden Paradepferde am kommenden Samstag gegeneinander antreten werden.

Er machte aber klar, dass es nur eine Möglichkeit ist, denn ob beide Pferde tatsächlich laufen, steht noch in den Sternen. Es wären nur 17 Tage zwischen den beiden Terminen und aufgrund der relativ kurzen Pause ist sich Henderson nicht sicher, ob er Constitution Hill zwei Mal innerhalb dieser kurzen Zeit antreten lassen will. Dass Shishkin läuft, ist zu Beginn der Woche hingegen sehr wahrscheinlich, auch wenn es sich dabei definitiv um einen Aufbaustart handeln würde. Schließlich führt das neu angesetzte Fighting Fifth Hurdle, das Rennen, welches in der vergangenen Woche dem Schnee zu Opfer fiel und nun für den kommenden Samstag in Kempton neu angesetzt wurde, über „nur“ 3200 Meter. Außerdem handelt sich dabei eben um ein Hürdenrennen, und das erste große Jahresziel ist ein Jagdrennen, welches über 4800 Meter führt.

Es gibt also noch einige Unklarheiten ob der Auftritte, beziehungsweise des Duells der beiden Superstars, doch sagte Henderson, dass es am Montag deutlich mehr danach aussah als noch am Sonntag. Man darf gespannt sein.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 10.03. Dortmund
So, 17.03. Mülheim
So, 24.03. Düsseldorf
So, 31.03. Berlin-Hoppegarten, Sonsbeck
Mo, 01.04. Köln
Sa, 06.04. Mannheim
Galopprennen in Frankreich
Di, 05.03. Chantilly, Compiegne
Mi, 06.03. Fontainebleau
Do, 07.03. Saint-Cloud
Fr, 08.03. Chantilly
Sa, 09.03. Marseille-Vivaux, Auteuil
So, 10.03. Compiegne, Nancy, Pau