Kann Junko den Großen Allianz Preis von Bayern aufwerten?

Ohne deutsche Beteiligung finden am Sonntag die Hong Kong International Races statt. Interessant aus hiesiger Sicht ist dabei aber dennoch vor allem ein Rennen: Die Hong Kong Vase (Gr. I). Hier tritt mit dem von Andre Fabre für die Gebrüder Wertheimer trainierten Junko der Sieger des diesjährigen Großen Allianz Preis von Bayern an. Kann er das Münchener Gruppe I-Rennen vielleicht entscheidend aufwerten?

Am Dienstag absolvierte der Fabre-Schützling gemeinsam mit seinem Trainingsgefährten Tribalist, der in der HK Mile starten wird, eine Runde auf der Allwetter-Bahn von Sha Tin. Richard Lambert, ein Vertreter Andre Fabres, sagte nach der Arbeit: „Junko ist mittlerweile viel entspannter, als er es noch zu einem früheren Zeitpunkt seiner Karriere war. Er ist gut beisammen und er reift mehr und mehr.“

Am Sonntag trifft der Intello-Sohn auf wohl neun Gegner, nachdem Russian Emperor und Soldier Rising bereits vom Rennen abgemeldet wurden. Junko gilt dabei jedoch nicht zum Kreis der Favoriten. Hochgehandelt werden die Japaner Lebensstil und Shahryar. Auch Aidan O’Briens Warm Heart werden gute Chancen eingeräumt.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 03.03. Dortmund
So, 10.03. Dortmund
So, 17.03. Mülheim
So, 24.03. Düsseldorf
So, 31.03. Berlin-Hoppegarten, Sonsbeck
Mo, 01.04. Köln
Galopprennen in Frankreich
Sa, 02.03. Fontainebleau, Pornichet, Ligniers
So, 03.03. Lyon la Soie, Auteuil
Mo, 04.03. Toulouse
Di, 05.03. Chantilly, Compiegne
Mi, 06.03. Fontainebleau
Do, 07.03. Saint-Cloud