Japan-Cup Nummer 1-Rennen weltweit – Kein deutsches in Top 100

Am Dienstag standen die Longines World Racing Awards an. Dabei werden in vielen Kategorien die besten Rennen und Pferde des vergangenen Jahres geehrt.

Longines Vizepräsident Marketing, Leonardo Tribolet, verkündete gemeinsam mit Winfried Engelbrecht-Bresges, Präsident der IFHA, im Londoner Savoy Hotel, dass der Japan Cup 2023 das bestbesetzte Rennen des vergangenen Jahres war.

Dazu wird das Durchschnitts-GAG der vier erstplatzierten Pferde zu Rate gezogen, und mit dem Superstar Equinox an der Spitze und mit Liberty Island, Stars on Earth und Do Deuce auf den Plätzen verdiente sich das 2400 Meter Gruppe I-Rennen der Rennbahn Tokio zum ersten Mal diesen Award. Das Durchschnittsrating betrug dabei stolze 126,75 Kilogramm. Mazayoshi Yoshida empfing den Preis im Namen der JRA, Japan Racing Association.

Der Japan-Cup löst den Prix de l’Arc de Triomphe ab, der sogar auf Platz drei zurückgefallen ist.

In den Top 100 der weltweiten Rennen ist 2023 leider kein einziges deutsches Rennen vertreten gewesen.

Nachfolgend die Top 10.

Platz Rennen Land Rating
1 Japan Cup in Association with LONGINES JPN 126,75
2 LONGINES Dubai Sheema Classic UAE 126,50
3 Qatar Prix de l’Arc de Triomphe FR 124,75
4 King George VI & Queen Elizabeth Qipco Stakes GB 124,50
5 Takarazuka Kinen JPN 124,25
6= Royal Bahrain Irish Champion Stakes IRE 123,50
6= Tenno Sho (Autumn) JPN 123,50
8 Arima Kinen (The Grand Prix) JPN 123,00
9 Prix  Jacques Le Marois FR 122,75
10 Juddmonte International Stakes GB 122,25

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 03.03. Dortmund
So, 10.03. Dortmund
So, 17.03. Mülheim
So, 24.03. Düsseldorf
So, 31.03. Berlin-Hoppegarten, Sonsbeck
Mo, 01.04. Köln
Galopprennen in Frankreich
So, 03.03. Lyon la Soie, Auteuil
Mo, 04.03. Toulouse
Di, 05.03. Chantilly, Compiegne
Mi, 06.03. Fontainebleau
Do, 07.03. Saint-Cloud
Fr, 08.03. Chantilly