Im Carl Jaspers Preis – Gruppe I-Sieger Tünnes gibt sein Comeback

Auf dieses Comeback darf man sich freuen. Am 21. April kehrt der von Markus Klug für Holger Renz trainierte Gruppe I-Sieger Tünnes zurück auf die Rennbahn und bestreitet unter Andrasch Starke in Köln den zur Gruppe II zählenden Carl Jaspers Preis.

Letztmalig kam der von Guiliani stammende Halbbruder des Arc-Siegers Torquator Tasso 2023 bei seinem vierten Platz im Grand Prix de Saint-Cloud an den Start. Damals noch unter der Regie von Peter Schiergen. Später wechselte Tünnes gemeinsam mit anderen Stallgefährtin zu Markus Klug, für den er nun in Köln sein Debüt geben wird.

„Er hat jetzt zweimal ordentlich gearbeitet“, sagte Klug am Donnerstag gegenüber GaloppOnline.de. „Er sieht gut aus, aber natürlich darf man die lange Pause nicht unterschätzen. Es ist ein Neustart für ihn.“ Natürlich verfolgt man mit Tünnes das Ziel, diesen wieder an seine alte Klasse heranzuführen. Auf dem Weg dorthin ist der Start in Köln natürlich nur der erste Schritt.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Do, 30.05. Baden-Baden
Fr, 31.05. Miesau
Sa, 01.06. Baden-Baden
So, 02.06. Baden-Baden
Sa, 08.06. Magdeburg
So, 09.06. Berlin-Hoppegarten, Krefeld
Galopprennen in Frankreich
Mo, 27.05. Marseille-Borely, Compiegne
Di, 28.05. Auteuil, Toulouse
Mi, 29.05. Straßburg, Dieppe
Do, 30.05. ParisLongchamp, Nantes
Fr, 31.05. Compiegne, Marseille-Borely
Sa, 01.06. Lyon-Parilly, Auteuil