Hammer-Hansen legt nach – Mit North Fire gelingt zweiter Tagessieg

Lange war Thore Hammer-Hansen nicht mehr auf der Dortmunder Sandbahn im Einsatz, doch mit den Bedingungen in Wambel scheint er bestens zurechtzukommen, denn mit North Fire für Dr. Andreas Bolte war er auch im zweiten Rennen nicht zu bezwingen.

Die Stute aus dem Besitz von Ralf Nicolay war immer in der vorderen Gruppe zu finden und übernahm zur Mitte der letzten Gegenseite resolut die Intiative. Das sollte dann auch schon die Entscheidung bringen, denn von diesem Moment an kam kein Gegner mehr in die Nähe von North Fire. Der Sieg zahlte am Toto 5,5:1.

Der zweite Platz blieb erneut Senan McRedmond mit dem Favoriten. Dieses Mal war es der von Peter Schiergen trainierte Schael, mit dem sich McRedmond mit dem zweiten Platz begnügen musste. Dritter wurde Pavel Bradiks Atyllus unter Patricia Tepper.

„Wir hatten uns von ihrer Karriere etwas mehr erhofft. Doch heute war das gut, denn zu Hause auf der nassen Sandbahn hat sie sehr gut gearbeitet. Eigentlich sollte sie vorne gehen, doch hatten wir dem Reiter auch den Plan B mitgegeben, wenn anfangs zu viele gehen wollen. So kam es dann auch, doch schon gegenüber hat er dann die Weichen auf Sieg gestellt“, so Trainer Dr. Andreas Bolte über die von Christel und Achim Stahn gezogene Siegerin.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 03.03. Dortmund
So, 10.03. Dortmund
So, 17.03. Mülheim
So, 24.03. Düsseldorf
So, 31.03. Berlin-Hoppegarten, Sonsbeck
Mo, 01.04. Köln
Galopprennen in Frankreich
Sa, 24.02. Chantilly, Auteuil
So, 25.02. Cagnes sur Mer, Machecoul
Mo, 26.02. Cagnes sur Mer, Fontainebleau
Di, 27.02. Marseille-Borely
Mi, 28.02. Angers
Do, 29.02. Chantilly