Erster Ritt, erster Sieg: Sibylle Vogts starke Vorstellung mit Georgios

Perfekter Saisoneinstand für Sibylle Vogt, Deutschlands weiblichen Jockey Nummer Eins. Am Freitagabend verwandelte die gebürtige Schweizerin gleich den ersten Jahresritt in einen Sieg und steuerte Georgios in Deauville zum Sieg.

Der fünf Jahre alte Wallach aus Zucht und Besitz des Gestüts Ebbesloh war in einem Reclamer über 1500 Meter am Ende nach einem blitzsauberen Vogt-Ritt nicht zu schlagen. Es war im Ziel ein kurzer Kopf gegen den Favoriten Galik und Frankreichs Champion Maxime Guyon, auf den letzten Metern ritt Vogt nur mit den Händen, war sich wohl sehr sicher, den Gegner in die Schranken zu weisen.

Für Georgios, den Peter Schiergen in Köln trainiert, war es der fünfte Karrieresieg beim 13. Start. 2021 hatte er das Ferdinand Leisten-Memorial gewonnen, war Dritter im Busch-Memorial und im Mehl-Mülhens-Rennen.

Im Dezember in Chantilly als Achter noch chancenlos, reichte es jetzt zum ersten Frankreich-Treffer.

Auch für Championtrainer Peter Schiergen war es Saisontreffer Nummer Eins.

Georgios, in dem Reclamer für 24.000 Euro eingesetzt, wurde nach dem Rennen nicht verkauft, es gab kein Gebot.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 03.03. Dortmund
So, 10.03. Dortmund
So, 17.03. Mülheim
So, 24.03. Düsseldorf
So, 31.03. Berlin-Hoppegarten, Sonsbeck
Mo, 01.04. Köln
Galopprennen in Frankreich
Fr, 01.03. Chantilly
Sa, 02.03. Fontainebleau, Pornichet, Ligniers
So, 03.03. Lyon la Soie, Auteuil
Mo, 04.03. Toulouse
Di, 05.03. Chantilly, Compiegne
Mi, 06.03. Fontainebleau