Drei Nachnennungen! Princess Zelda, Bukhara und El Pro im St. Leger

Gleich drei Nachnennungen erfuhr das am Sonntag in Dortmund stattfindende Wettstar.de 139. Deutsches St. Leger. Für das mit 70.000 Euro dotierte Gruppe III-Rennen über 2800 Meter kommen somit noch elf Pferde in Frage.

Nachgenannt wurden am Donnerstag die von Henk Grewe trainierte Princess Zelda, welche mit Lukas Delozier in den „Klassiker“ gehen wird. Mit ihrem GAG von 94 Kilogramm und dem zu tragenden Gewicht von 55 Kilogramm wird die Stute des Rennstall Gestüt Hachtsee sogar als Rechnungsfavoritin an den Start gehen. Heimische Interessen vertritt am Sonntag der Wittekindshofer El Pro, der von Waldemar Hickst in Köln vorbereitet wird. Hier verpflichtete man den Franzosen Jules Mobian. Auch für den dritten Nachzügler, Andreas Wöhlers Bukhara, engagierte man bereits einen Reiter aus dem Ausland. Auf dem Rücken des Darius Racing-Vertreters wird Silvano Mulas Platz nehmen.

Im Moment befindet sich nur noch der von Bohumil Nedorostek vorbereitete Payam im Rennen, der noch ohne Reiter versehen ist. Auch er vertritt die Farben von Darius Racing, allerdings in einer Besitzergemeinschaft mit Michael Motschmann. Die weiteren Teilnehmer sind: Aff un zo (Markus Klug/Andrasch Starke), Hiphop de Loire (Marlena Stanislawska/Szczepan Mazur), Lion’s Head (Yasmin Almenräder/Adrie de Vries), Lordano (Marcel Weiß/Rene Piechulek), Waldadler (Pavel Vovcenko/Maxim Pecheur), Nastaria (Anna Schleusner-Fruhriep/Miguel Lopez) und Wales (Andreas Wöhler/Jozef Bojko). Marcel Weiß nahm den zweiten Ittlinger Alessio aus dem Rennen.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 22.06. Düsseldorf
So, 23.06. Dortmund, Zweibrücken
Mo, 24.06. München
Sa, 29.06. Saarbrücken
So, 30.06. Hamburg
Mi, 03.07. Hamburg
Galopprennen in Frankreich
Sa, 22.06. Compiegne
So, 23.06. Lyon Parilly, Dax
Mo, 24.06. Lyon Parilly
Di, 25.06. Salon de Provence, Auteuil
Mi, 26.06. Chantilly
Do, 27.06. Aix-les-Bains, La Teste