Diana – Pedroza auf Lady Ewelina, Franzose für View Zabeel

Die ersten Jockeys für den Henkel-Preis der Diana, der am 6. August in Düsseldorf entschieden wird, stehen fest (zum pferdewetten.de-Langzeitmarkt) (zum RaceBets-Langzeitmarkt).

Im derzeitigen Aufgebot hat Coach Andreas Wöhler noch zwei Stuten. Eine davon ist Lady Ewelina, die zum Kreis der Top-Favoritinnen für die deutschen Oaks zählt. Geritten wird die Mukhadram-Tochter aus dem Besitz der Westminster Racehorses GmbH von Stalljockey Eduardo Pedroza, für ihre Trainingsgefährtin View Zabeel, die im Besitz von Jaber Abdullah steht, verpflichtete man den französischen Weltklasse-Jockey Olivier Peslier. Pedroza gewann die Diana bereits viermal und Trainer Andreas Wöhler war schon sechsmal erfolgreich. Nach Palmas und Toskana Belle in den vergangenen beiden Jahren kann Wöhler nun ein weiteres Mal den Diana-Hattrick schaffen. Das gelang ihm nämlich schon in den Jahren 2014 bis 2016 mit Feodora, Turfdonna und Serienholde.

Auch die Diana-Reiterin der von Yasmin Almenräder für UNIA Racing trainierten Spirit of Dreams steht fest. Hier wird Anna van den Troost reiten. Vor vier Jahren erhielt die belgische Reiterin erstmals die Chance sich in der Diana zu beweisen. Damals wurde sie mit Freedom Rising Elfte.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 15.06. Dresden
So, 16.06. Köln, Hannover
Sa, 22.06. Düsseldorf
So, 23.06. Dortmund, Zweibrücken
Mo, 24.06. München
Sa, 29.06. Saarbrücken
Galopprennen in Frankreich
Do, 13.06. ParisLongchamp, Strasbourg
Fr, 14.06. Dieppe, Marseille-Borely
Sa, 15.06. Lyon-Parilly, Auteuil
So, 16.06. Chantilly
Mo, 17.06. Saint-Cloud
Di, 18.06. Nantes, Clairefontaine