Der Derbysieger startet in die Saison – Aufgalopp zu großen Zielen

Am Sonntag ist es in Iffezheim so weit. Sammarco, der amtierende Derbysieger aus dem Besitz des Gestüts Park Wiedingen, wird im Großen Preis der Badischen Wirtschaft (70.000 Euro) der Gruppe II sein Saisondebüt geben (zum racebets.de Langzeitmarkt) (zum pferdewetten.de Langzeitmarkt).

Unter Adrie de Vries trifft der zweifache Gruppe I-Sieger, der von Champion Peter Schiergen vorbereitet wird, auf sechs Gegner, darunter einen weiteren Saisondebütanten. „Der Plan war hier anzufangen, der Fokus liegt klar auf der zweiten Saisonhälfte“, so Sammarcos Besitzer und Züchter Helmut von Finck zur Sport-Welt. Der Große Preis von Baden und der Prix de l’Arc de Triomphe sind die großen Ziele mit dem Vierjährigen.

Auf dem Weg dorthin könnte er dann weitere Male einige der heutigen Gegner treffen. So wie den Vorab-Favoriten Assistent (Lukas Delozier), den Henk Grewe für Eckhard Sauren und Liberty Racing 2020 trainiert. Der Sea The Moon-Sohn, der bei zwei Starts in diesem Jahr noch ungeschlagen ist, gewann jüngst den Carl Jaspers-Preis gegen Tünnes und ist ebenfalls für den Badener Grand Prix genannt.

Das gilt auch für Stall Salzburgs Mendocino (Sarah Steinberg/Rene Piechulek), der hier genau wie Sammarco erstmals in diesem Jahr an den Start kommt. Er soll den Großen Preis von Baden am 3. September als Titelverteidiger bestreiten. Zu der Favoritengruppe zählt zudem der Schlenderhaner Northern Ruler (Andreas Wöhler/Bauyrzhan Murzabayev), der seinen Aufgalopp in die Saison in Frankreich absolvierte. „Er macht einen bestechenden Eindruck“, teilte sein Trainer auf Nachfrage mit. Auch er hält eine Nennung für den Großen Preis am Finaltag der Großen Woche.

Kondition bringen auch Stall Lintecs Best of Lips (Andreas Suborics) und Angelika Muntwylers Mansour (Pavel Vovcenko/Jozef Bojko) mit. Sie wurden Dritter und Sechster im Jaspers-Preis. Letztgenannter wurde 2022 Dritter im Großen Preis der Badischen Wirtschaft, ein Ergebnis, welches sein Team auch in diesem Jahr glücklich machen würde. Best of Lips wird nicht wie bereits angegeben von Martin Seidl geritten werden, sondern von Augustin Madamet. Seidl ist am Sonntag in Rom und reitet für Suborics Lips Freedom im Derby Italiano.

Komplettiert wird das Feld von Adelresorts More No Never (Adel Massaad/Michael Cadeddu), der hier doch vor einer zu schweren Aufgabe stehen sollte. Aber auch er wurde für den Großen Preis von Baden genannt.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 20.07. Bad Harzburg
So, 21.07. Berlin-Hoppegarten, Bad Harzburg
Do, 25.07. Bad Harzburg
Sa, 27.07. Bad Harzburg
So, 28.07. München, Bad Harzburg
Sa, 03.08. Köln
Galopprennen in Frankreich
Fr, 19.07. Vichy, Mont-de-Marsan
Sa, 20.07. Vichy, Les Sables
So, 21.07. La Teste, Vittel (H)
Mo, 22.07. Compiegne, La Teste
Di, 23.07. Dieppe
Mi, 24.07. Vichy, Saint-Malo