Clairefontaine: Lord Charming verpasst Listentreffer nur knapp

Zwei deutsche Pferde kamen am Samstag im französischen Clairefontaine im Prix Ferme Saint-Simeon an den Start, einem Listenrennen über 1800 Meter, das mit 52.000 Euro dotiert war, und der neunte Lauf der internationalen Rennserie „Le Defi du Galop“ war.

Peter Schiergen schickte für den Renntsall Gestüt Hachtsee Lord Charming (Rene Piechulek) ins Rennen, und Jean-Pierre Carvalho versuchte es mit seinem Gruppesieger Mythico (Hugo Boutin).

Erstgenannter Wallach war als 3,9:1-Chance das am drittstärksten gewettete Pferd im Feld, und der Fünfjährige zeigte auch eine starke Form, als er bis zur Ziellinie für den Sieg in Frage kam, und sich nur mit einem Kopf-Rückstand dem von Mikel Delzangles trainierten Douriann (Gerald Mosse, 8,3:1) beugen musste. Platz drei ging an Kennella (Nicolas Caullery/Sebastien Maillot).

Mythico, der lange führte, kam als Fünfter über die Linie. „Er ist gut gelaufen, leider ist er an der Spitze früh unter Druck gesetzt worden. Im Ziel waren die ersten fünf Pferde keine zwei Längen auseinander“, so Mythico-Trainer Jean-Pierre Carvalho nach dem Rennen.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Do, 25.07. Bad Harzburg
Sa, 27.07. Bad Harzburg
So, 28.07. München, Bad Harzburg
Sa, 03.08. Köln
So, 04.08. Düsseldorf – Diana, Dresden
Sa, 10.08. München
Galopprennen in Frankreich
Mo, 22.07. Compiegne, La Teste
Di, 23.07. Dieppe
Mi, 24.07. Vichy, Saint-Malo
Do, 25.07. Vittel, Clairefontaine (H)
Fr, 26.07. Dax, Lion d’Angers
Sa, 27.07. Clairefontaine