Cherry Brandy siegt beim Debüt – Trainer nicht ganz glücklich

Mit einem Sieg für Stefan Richter begann am Sonntag das Saisonfinale in Hoppegarten. Der von ihm für Karin Brieskorn trainierte Cherry Brandy (6,7) sicherte sich als Debütant das Zweijährigen-Rennen über die Meile in guter Manier, nachdem ihm sein Reiter Wladimir Panov an dritter Stelle ein gutes Rennen servierte.

„Der Boden war gar kein Problem und er hat alles top gemacht“, so Panov, der mit dem Amaron-Sohn um den letzten Knick nachsetzte und den bis dato führenden Nina’s Emperor attackierte. Der heiße Favorit kam zwar gut gehend in die Gerade, konnte dann aber nicht entscheidend zulegen und musste letztlich sogar noch den von weiter hinten kommenden True and Quick vor sich dulden. Einmal an der Spitze machte Cherry Brand weitere Reserven frei und kam am Ende zu einem souveränen Sieg. „Er wird sicher auch über weitere Wege kommen“, meinte Panov nach dem Rennen über seinen Partner, der von Bianka Schmäke gezogen wurde.

„Ich bin eigentlich nicht immer so ganz glücklich, wenn sie beim ersten Start gewinnen, denn dann ist es schwierig in Deutschland Rennen zu finden“, sagte Richter. „Alles in allem hat er es natürlich sehr gut gemacht. Ich denke, dass er bis 2000 Meter kommen könnte.“

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 22.06. Düsseldorf
So, 23.06. Dortmund, Zweibrücken
Mo, 24.06. München
Sa, 29.06. Saarbrücken
So, 30.06. Hamburg
Mi, 03.07. Hamburg
Galopprennen in Frankreich
Sa, 22.06. Compiegne
So, 23.06. Lyon Parilly, Dax
Mo, 24.06. Lyon Parilly
Di, 25.06. Salon de Provence, Auteuil
Mi, 26.06. Chantilly
Do, 27.06. Aix-les-Bains, La Teste