Außenseitersieg in der Godolphin Mile

Erstes Rennen für die Vollblüter am Dubai World Cup-Tag war die Godolphin Mile, auf Sand gelaufen, zur Gruppe II zählend, und mit einer Million US-Dollar dotiert. 13 Pferde kamen an den Start, mit Saudi Crown (Florent Geroux, 1,8:1) aus dem Stall von Brad Cox kam der klare Favorit aus den USA, doch der Vierjährige war früh kein Siegkandidat mehr, ging völlig unter.

Dafür siegte ein anderer Amerikaner, allerdings als großer Außenseiter, denn auf den von Doug O’Neill trainierten Two Rivers Over gab es 34,0:1. Der Tamarkuz-Sohn ging 100 Meter vor dem Ziel an die Spitze und siegte unter Edwin Maldonado mit einer dreiviertel Länge Vorsprung gegen Walk of Stars (Bhupat Seemar/Tadhg O’Shea), hinter dem als Dritter der lange führende Isolate (Doug Watson/Luis Saez) auch nur eine Nase zurück war. Adrie de Vries belegte mit dem Riesenaußenseiter Desert Wisdom Platz fünf.

Edwin Maldonando, Jockey des Siegers, nach dem Rennen: “Wir haben bald im Rennen unsere Position gefunden und den Rest hat er dann eigentlich von alleine gemacht. Wir wussten, dass er das in sich hat und er ist frisch auch meistens schnell da. Er hat sich allerdings auch in den letzten Monaten nochmal körperlich stark entwickelt, er ist ja gerade erst vier. Ich denke, er wird diese Saison noch mehr zeigen.”

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 28.04. Krefeld, Berlin-Hoppegarten
Mi, 01.05. München, Hannover, Leipzig
So, 05.05. Düsseldorf, Mannheim
Do, 09.05. Dortmund, Magdeburg
Sa, 11.05. Hassloch
So, 12.05. Krefeld, Karlsruhe
Galopprennen in Frankreich
Di, 23.04. Le Mans, Compiegne (H)
Mi, 24.04. Evreux, Marseille-Borely
Do, 25.04. ParisLongchamp, La Teste
Fr, 26.04. Chantilly
Sa, 27.04. Lyon-Parilly, Auteuil
So, 28.04. ParisLongchamp