Auch Pecheur gut vom Start gekommen – „Potenzial ist da!“

Ex-Jockey Maxim Pecheur hat zum 1. Januar in Heumar die Nachfolge von Trainer Markus Klug angetreten. Aktuell trainiert der Derby- und Dianasiegreiter vor den Toren Kölns 19 Pferde, allesamt für seinen Arbeitgeber, dem Gestüt Röttgen.

„Aktuell läuft alles nach Plan. Mein Team und ich sind gut vom Start gekommen und freuen uns auf die neue Saison“, so der gebürtige Pforzheimer gegenüber GaloppOnline.de. „Wir hoffen natürlich, dass wir möglichst schnell an die tollen Erfolge aus der Vergangenheit anknüpfen können. Pferdetechnisch sind wir auf jeden Fall gut aufgestellt und haben einiges an Potenzial im Stall. In den kommenden Tagen und Wochen erwarten wir auch noch Zuwachs von neuen Besitzern“, freut sich Pecheur.

„Bisher geht hier alles seinen gewohnten Gang. Meine Mitarbeiter und ich sind mit den Gegebenheiten vor Ort ja auch bestens vertraut. Dass es aktuell ein paar Pferde weniger sind als vielleicht in den letzten Jahren, hat auch was Gutes, wie ich finde. Der Situation geschuldet können wir uns jetzt nochmal besser um jedes einzelne Pferd kümmern und auf seine Bedürfnisse eingehen.“

Wie auch sonst in der Republik lässt man es auch auf Röttgen, nicht zuletzt der kalten Witterungsverhältnisse geschuldet, im Moment eher etwas ruhiger angehen. „Wir planen wie gewohnt im Frühling auf Gras einzusteigen. Wann genau entscheiden dann die Pferde“, so Pecheur abschließend.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 03.03. Dortmund
So, 10.03. Dortmund
So, 17.03. Mülheim
So, 24.03. Düsseldorf
So, 31.03. Berlin-Hoppegarten, Sonsbeck
Mo, 01.04. Köln
Galopprennen in Frankreich
So, 03.03. Lyon la Soie, Auteuil
Mo, 04.03. Toulouse
Di, 05.03. Chantilly, Compiegne
Mi, 06.03. Fontainebleau
Do, 07.03. Saint-Cloud
Fr, 08.03. Chantilly