Acht Rennen am Freitag in Hannover – Viererwette mit Jackpot

Das deutsche Rennwochenende wird in dieser Woche wieder bereits am Freitagabend eingeläutet. Ab 16:30 Uhr stehen insgesamt acht Rennen auf der Karte rund um den Großen Preis der Sparkasse Hannover.

Die Listenprüfung für dreijährige Stuten führt über 2200 Meter und dürfte somit ein waschechter Dianatest sein. Sechs der Sieben Stuten sind noch mit einer Nennung für den Stutenklassiker versehen, womit die Prüfung einiges an Interesse verspricht.

Bei den beiden großen deutschen Buchmachern besteht Einigkeit, was die Favoritenstellung betrifft. Sowohl für racebets.de wie auch für pferdewetten.de ist die von Peter Schiergen trainierte Brümmerhoferin June die Favoritin. Sibylle Vogt wird sich in den Sattel der Sea The Stars-Tochter schwingen, da Rene Piechulek zum einen noch immer gesperrt ist und zum anderen hätte er andernfalls als Stalljockey von Sarah Steinberg die Rennstall Gestüt Hachtsee-Vertreterin Salvina reiten müssen. Aufgrund Piechuleks Sperre wird Adrie de Vries die beim Debüt siegreiche Stute reiten. Salvina ist laut den Wettmärkten auch die stärkste Herausforderin Junes. Allerdings hat Peter Schiergen mit der Ebbesloherin Weracruz noch ein zweites heißes Eisen im Feuer, hier wird Leon Wolff reiten.

Im fünften Rennen, einem Ausgleich II, wird eine Viererwette mit einer garantierten Auszahlung von 25.000 Euro angeboten. In dieser Garantiesumme ist auch ein Jackpot in Höhe von 11.486,17 Euro inkludiert.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 03.03. Dortmund
So, 10.03. Dortmund
So, 17.03. Mülheim
So, 24.03. Düsseldorf
So, 31.03. Berlin-Hoppegarten, Sonsbeck
Mo, 01.04. Köln
Galopprennen in Frankreich
Fr, 01.03. Chantilly
Sa, 02.03. Fontainebleau, Pornichet, Ligniers
So, 03.03. Lyon la Soie, Auteuil
Mo, 04.03. Toulouse
Di, 05.03. Chantilly, Compiegne
Mi, 06.03. Fontainebleau