Mit 80 Jahren verstorben – Trauer um Prof. Dr. Frank Haller

Im Alter von 80 Jahren ist bereits am 18. April Prof. Dr. Frank Haller gestorben, eine politische Größe in der Hansestadt Bremen und auch im Galopprennsport vielfältig engagiert.

Der gelernte Ökonom war von 1987 bis 1999 Staatsrat im Bremer Wirtschaftsressort, war Leiter des Bremer Ausschusses für Wirtschaftsforschung und in vielen Wirtschaftsprojekten in Bremen engagiert. An der Uni Bremen war er Honorarprofessor für Wirtschaftswissenschaften.

Die Galopper-Aktivitäten der Familie Haller wurden unter der Ägide von Marlene Haller, bis zur Pensionierung Grundschullehrerin, durchgeführt. Bestes Rennpferd der Hallers war Areion, der in der Zucht zu einem der einflussreichsten Deckhengste Deutschlands in der Geschichte der hiesigen Zucht wurde. Rund 130 Siege als Besitzer und mehr als 140 als Züchter stehen in der Erfolgsbilanz.

Im Bremer Rennverein war Frank Haller nie in einem speziellen Amt, wirkte aber hinter den Kulissen mit und ohne ihn wären Modernisierung der Bahn und der Bau der Trainingsanlage in Mahndorf wohl kaum in der durchgeführten Art und Weise vonstatten gegangen.

Frank Haller hinterlässt Ehefrau Marlene und Tochter Eva.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 25.05. Halle
So, 26.05. Düsseldorf
Do, 30.05. Baden-Baden
Fr, 31.05. Miesau
Sa, 01.06. Baden-Baden
So, 02.06. Baden-Baden
Galopprennen in Frankreich
Mi, 22.05. Nancy, Evreux
Do, 23.05. ParisLongchamp, Lion d’Angers
Fr, 24.05. Compiegne, Marseille-Vivaux, Cluny
Sa, 25.05. Saint-Cloud, Bordeaux
So, 26.05. ParisLongchamp, Vichy
Mo, 27.05. Marseille-Borely, Compiegne