Zwölf deutsche Käufe bei Arqana-Finale

Am Mittwoch, beim letzten Tag der Vente d’Automne von Arqana in Deauville, bei dem ausschließlich Jährlinge in den Ring kamen, waren deutsche Trainer auf Käuferseite noch einmal richtig aktiv, denn nicht weniger als zwölf Pferde wurden von hiesigen Trainern gekauft. Die meisten Zuschläge bekam dabei Karoly Kerekes, der bei fünf Pferden als Letzter die Hand oben hatte.

Der Münchener Trainer erwarb die Katalog-Nummern 473, 547, 553, 608 und 639. Teuerster Kauf war dabei eine von Zanzibari stammende Stute, bei der der Hammer bei 8.500 Euro fiel. Ein Rajsaman-Sohn für 6.500  Euro, eine weitere Zanzibari-Tochter für 2.500 Euro, ein Hengst von Martinborough (2.500 Euro) und ein von Dragon Pulse stammender Hengst, für den 5.000 Euro bezahlt werden mussten, waren Kerekes’ weitere Zuschläge.

Mario Hofer und Ralf Rohne kauften jeweils drei Pferde. Hofer ersteigerte für 10.000 Euro einen von Air Chief Marshal stammenden Hengst, für 11.000 Euro eine Falco-Tochter, und für 10.000 Euro eine Stute von Power. Ralf Rohne kaufte für 2.000 Euro eine French Fifteen-Tochter, für den selben Betrag eine Sri Putra-Stute, und für 5.000 Euro einen von Pomellato stammenden Hengst. Für den zwölften deutschen Kauf war Gerald Geisler verantwortlich. Der Iffezheimer Trainer sicherte sich für 3.000 Euro einen von Rajsaman stammenden Hengst.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 28.04. Krefeld, Berlin-Hoppegarten
Mi, 01.05. München, Hannover, Leipzig
So, 05.05. Düsseldorf, Mannheim
Do, 09.05. Dortmund, Magdeburg
Sa, 11.05. Hassloch
So, 12.05. Krefeld, Karlsruhe
Galopprennen in Frankreich
Mi, 24.04. Evreux, Marseille-Borely
Do, 25.04. ParisLongchamp, La Teste
Fr, 26.04. Chantilly
Sa, 27.04. Lyon-Parilly, Auteuil
So, 28.04. ParisLongchamp
Mo, 29.04. Chantilly