Zwei deutsche Siege in Mons-Ghlin

Zwei deutsche Siege gab es am Sonntagabend im belgischen Mons-Ghlin zu verzeichnen. Für den ersten sorgte die von Regine Weißmeier für Philippe Van der Linden und andere trainierte Deduce (5,1). Die Iffraaj-Tochter schnappte sich unter Siegreiterin Esther Ruth Weißmeier überlegen mit fünf Längen Vorsprung ein mit 3.200 Euro dotiertes Altersgewichtsrennen über 2850 Meter, ließ Marlot und Bananas And Cream, die in dieser Reihenfolge die Plätze zwei und drei belegten, nicht den Hauch einer Chance. Die Weißmeier-Stute kam damit zu ihrem zweiten Mons-Sieg in Folge.

Für den zweiten deutschen Treffer sorgte im abschließenden ebenfalls mit 3.200 Euro dotierten Verkaufsrennen über 1500 Meter der von Yasmin Almenräder vorbereitete Daring Lion (3,3). Der in Besitz seiner Trainerin und anderen stehende Areion-Sohn kam unter Anna van den Troost mit dreieinhalb Längen Vorsprung ebenso leicht zum Zuge wie sein Vorgänger. Black Wolf Run und The Gates Of Dawn landeten auf den Plätzen.

Nach dem Rennen wechselte der Almenräder-Schützling für 4.555 Euro den Besitzer, wird ab sofort von Regine Weißmeier in Sonsbeck vorbereitet. Gekauft wurde der sechsjährige Wallach von Joachim Weißmeier, der im Auftrag von Gentleman Racing handelte.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 28.04. Krefeld, Berlin-Hoppegarten
Mi, 01.05. München, Hannover, Leipzig
So, 05.05. Düsseldorf, Mannheim
Do, 09.05. Dortmund, Magdeburg
Sa, 11.05. Hassloch
So, 12.05. Krefeld, Karlsruhe
Galopprennen in Frankreich
Di, 23.04. Le Mans, Compiegne (H)
Mi, 24.04. Evreux, Marseille-Borely
Do, 25.04. ParisLongchamp, La Teste
Fr, 26.04. Chantilly
Sa, 27.04. Lyon-Parilly, Auteuil
So, 28.04. ParisLongchamp