Zwei deutsche Frankreich-Siege

Schöner Erfolg für den Kölner Stall Puritan und Trainer Waldemar Hickst! Am Samstagabend gewann der vierjährige Soldier Hollow-Sohn Icatu für diese Kombination unter Bauyrzhan Murzabayev bei seinem Handicapdebüt in Compiegne.

Bei seinem ersten Start im Ausgleich und beim ersten Start für seinen neuen Trainer setzte sich der Wallach in einem mit 18.000 Euro dotierten 1800 Meter-Ausgleich gegen 17 Gegner durch. Zuvor wurde der als 18,6:1-Außenseiter angetretene Icatu von Sarah Weis trainiert. Nach einem Rennen von der Spitze aus hatte der deutsche Gast im Ziel einen Vorsprung von drei Längen vor dem Zweitplatzierten.

Nur wenige Minuten später gab es in einem 2400 Meter-Ausgleich in Wissembourg (14.000 Euro) sogar einen deutschen Drilling, als Regine Weißmeiers Queen Clemence (Esther Ruth Weißmeier) nach Kampf gegen Conny Whitfields Kalaos (Anna van den Troost) und Manfred Webers Tornaldo (Perrine Cheyer) gewann.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 19.05. Berlin-Hoppegarten
Mo, 20.05. Köln, Hannover
Sa, 25.05. Halle
So, 26.05. Düsseldorf
Do, 30.05. Baden-Baden
Fr, 31.05. Miesau
Galopprennen in Frankreich
So, 19.05. Le Croise-Laroche, Auteuil
Mo, 20.05. Saint-Cloud, Wissembourg, Moulins
Di, 21.05. Angers, Toulouse
Mi, 22.05. Nancy, Evreux
Do, 23.05. ParisLongchamp, Lion d’Angers
Fr, 24.05. Compiegne, Marseille-Vivaux, Cluny