Zwei Derbysieger im 57. Preis von Europa?

Am Sonntag steht mit dem zur Gruppe I zählenden und mit 155.000 Euro dotierten Preis von Europa das Kölner Saison-Highlight auf der Karte. Zum 57. Mal wird die Traditions-Prüfung an diesem Wochenende ausgetragen und nach der letzten Streichung vom Montag zeichnet sich ein Klasse-Feld für das 2400 Meter-Examen ab.

Aus deutscher Sicht sind hier vor allem der Derbysieger Laccario (Andreas Wöhler/Eduardo Pedroza) und Donjah (Henk Grewe/Lukas Delozier) zu nennen, die zuletzt hinter dem überlegenen Ghaiyyath im Großen Preis von Baden die Plätze drei und zwei belegten. Ebenfalls bereits mit Jockey angegeben ist Wöhlers zweiter Starter, Royal Youmzain (Bauyrzhan Murzabayev).

Der Derbysieger von 2019 könnte am Sonntag auf den Derbysieger des letzten Jahres, Weltstar (Markus Klug), treffen. Dieser ist aber genau wie sein Trainingsgefährte Colomano noch ohne Reiter angegeben. Fünf weitere Pferde befanden sich neben diesem Quintett am Montag noch im Rennen, darunter auch vier aus dem Ausland. Godolphin könnte mit Best Solution (Saeed bin Suroor) antreten, Roger Charlton hat Aspetar im Rennen, für Trainer Mark Johnston könnte Communique an den Ablauf kommen und Henri-Francois Devin hat Villa Rosa im Aufgebot. Komplettiert wird das Feld durch den Lokalmatadoren Bristano, der von Miltcho Mintchev vorbereitet wird.

 

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 13.07. Magdeburg
So, 14.07. Mülheim, Cuxhaven
Sa, 20.07. Bad Harzburg
So, 21.07. Berlin-Hoppegarten, Bad Harzburg
Do, 25.07. Bad Harzburg
Sa, 27.07. Bad Harzburg
Galopprennen in Frankreich
Fr, 12.07. Compiegne
Sa, 13.07. ParisLongchamp, Dieppe
So, 14.07. Chantilly, Aix-les-Bains, Vittel
Mo, 15.07. Saint-Malo, Vichy
Di, 16.07. Vichy, Chateaubriant
Mi, 17.07. Vichy, Clairefontaine (H)