Nach zehn Jahren: Quinte-Sieg für Conny Whitfield

Toller Erfolg für Conny Whitfield. Die Iffezheimer Trainerin stellte am Mittwoch den Sieger im Quinte-Handicap in Chantilly. In einem mit 53.000 Euro dotierten 1900 Meter-Handicap auf der Sandbahn siegte der von ihr trainierte Vierjährige Joli Prince.

In dem von 16 Pferden bestrittenen Ausgleich siegte der Wallach unter Jockey Aurelien Lemaitre nach einem Rennen aus dem Vordertreffen als 17,9:1-Außenseiter mit einer Länge Vorsprung. Vierter wurde in diesem Rennen der von Andre Fabre vorbereitete Ammerländer Gaidar.

Es war nicht der erste Sieg für Conny Whitfield in einem Quinte-Handicap, aber der erste Sieg in einem derartigen Rennen seit zehn Jahren. 2013 war es Fantastic Flash, die für die Iffezheimer Trainerin, die damals noch Brandstätter hieß, ein Rennen wie dieses gewann.

“Wir hatten schon Mumm auf ihn, waren auch gar nicht traurig, dass er in der ersten Abteilung laufen musste”, so Trainerin Conny Whitfield, die somit für den ersten deutschen Quinte-Sieg in der Saison 2023 sorgte.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 10.03. Dortmund
So, 17.03. Mülheim
So, 24.03. Düsseldorf
So, 31.03. Berlin-Hoppegarten, Sonsbeck
Mo, 01.04. Köln
Sa, 06.04. Mannheim
Galopprennen in Frankreich
Mo, 04.03. Toulouse
Di, 05.03. Chantilly, Compiegne
Mi, 06.03. Fontainebleau
Do, 07.03. Saint-Cloud
Fr, 08.03. Chantilly
Sa, 09.03. Marseille-Vivaux, Auteuil