Weitsicht macht ihrem Vater Ehre

Der erste Teil des Hannoveraner Renntags gehört den zweijährigen Pferden.

Nach der Eröffnungsprüfung wurde ein weiteres Rennen für die sieglosen Youngster ausgetragen, diesmal über 1750 Meter. Doch was im ersten Rennen klappte, funktionierte auch über 150 Meter längeren Weg.  Die von Markus Klug trainierte Weitsicht gewann das Sea The Moon-Rennen von der Spitze aus. Jockey Martin Seidl beorderte die Stute, die passenderweise von Sea The Moon abstammt, gleich an die Spitze, in der Entscheidung musste sie sich besonders gegen Tex Australia (Waldemar Hickst) erwehren, die am Ende Zweite wurde und noch vor Palace Boy (Jean-Pierre Carvalho) landete. (zum Video)

Weitsicht aus der Zucht und dem Besitz des Gestüts Röttgen war als 11,9-Außenseiterin in die Partie gegangen.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 17.12. Dortmund
Di, 26.12. Mülheim
Sa, 30.12. Dortmund
Galopprennen in Frankreich
Mo, 11.12. Lyon la Soie, Cagnes sur Mer
Di, 12.12. Chantilly, Fontainebleau, Marseille Vivaux
Mi, 13.12. Pau
Do, 14.12. Chantilly, Cagnes sur Mer
Fr, 15.12. Deauville
Sa, 16.12. Deauville