Was ein Finish! Lord of the Alps ringt Earl nieder

Da sage noch einer, Rennen mit nur wenigen Startern seien langweilig. Das Duell im Auftaktrennen des Tages in Mannheim ist der beste Beweis.

Das Finish, welches sich Lord of the Alps und Earl im Preis der kbp GmbH liefern sorgte für richtig Stimmung. Die halbe Gerade herunter lieferten sich beide einen Kampf, es sah eigentlich alles nach Earl aus, der mit Schwung angriff, aber der sechs Jahre alte Lord of the  Alps zog immer wieder an.

Sein Jockey Robin Weber: „Er hängt ein bisschen nach links, als Earl kam hatten wir gute Anlehnung. Wer dann im Ziel vorne war, das wussten wir beide nicht“, so der Siegjockey, der sich nach dem Ziel mit fragendem Blick an Alex Pietsch wandte.

Der Stall Grischun ist der Besitzer des Siegers, den Fabian Xaver Weißmeier in Iffezheim trainiert. Für den Coach war es der sechste Jahressieg in Deutschland.

Rang drei ging wie erwartet an Kenahope vor der lange führenden Line of Sight, die schnell klein beigeben musste, nachdem sie eine Runde lang führte.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Do, 25.07. Bad Harzburg
Sa, 27.07. Bad Harzburg
So, 28.07. München, Bad Harzburg
Sa, 03.08. Köln
So, 04.08. Düsseldorf – Diana, Dresden
Sa, 10.08. München
Galopprennen in Frankreich
Mi, 24.07. Vichy, Saint-Malo
Do, 25.07. Vittel, Clairefontaine (H)
Fr, 26.07. Dax, Lion d’Angers
Sa, 27.07. Clairefontaine
So, 28.07. Deauville, La Teste
Mo, 29.07. Dieppe