“Das waren heute keine Gegner”

Mit dem Herbert Cohn Gedächtnis-Jagdrennen über 3900 Meter endete im Krefelder Stadtwald bei strahlendem Sonnenschein der letzte Renntag des Jahres. Wett-technisch war das Rennen nicht ganz so interessant wie seine Vorreiter. Zu deutlich standen die beiden von Anna Schleusner-Fruhriep trainierten Starter Wutzelmann (1,9) und Apoleon (3,1) schon vor dem Rennen über dem Feld. Man musste sich eigentlich nur noch den Richtigen aussuchen.

Dieser war heute Erstgenannter, der Start-Ziel wohl eher einen besseren Trainingsgalopp absolvierte, als ernsthaft gefordert zu werden. Folgerichtig passierte der Desert Prince-Sohn den Zielpfosten dann auch als Erster, musste eigentlich das ganze Rennen über nur seinen Stallgefährten Apoleon fürchten, der von seinem Reiter vielleicht etwas zu passiv geritten wurde, so nicht mehr zu seinem Kollegen aufschließen konnte. Im Ziel waren es gute vier Längen, die die beiden Schleusner-Pferde trennten. Weit zurück lief Value At Risk auf Platz drei ordentlich, hatte mit dem Sieg aber nie etwas zu tun. (Zum Video) Da es in diesem Jahr kein Hindernisrennen mehr geben wird, durfte sich Wutzelmanns Reiter Pavel Slozil während der Siegerehrung auch als Champion bei den Hindernisreitern feiern lassen.

Besitzer Volker Schleusner brachte die Sache nach dem Rennen auf den Punkt: “Das waren heute keine Gegner und meine Pferde sollten nur cantern. Pavel Slozil sollte Wutzelmann reiten, damit er Champion wird. Also habe ich ihm gesagt, du reitest den. Wutzelmann geht immer weiter, er kann den Boden.”

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 28.04. Krefeld, Berlin-Hoppegarten
Mi, 01.05. München, Hannover, Leipzig
So, 05.05. Düsseldorf, Mannheim
Do, 09.05. Dortmund, Magdeburg
Sa, 11.05. Hassloch
So, 12.05. Krefeld, Karlsruhe
Galopprennen in Frankreich
Mi, 24.04. Evreux, Marseille-Borely
Do, 25.04. ParisLongchamp, La Teste
Fr, 26.04. Chantilly
Sa, 27.04. Lyon-Parilly, Auteuil
So, 28.04. ParisLongchamp
Mo, 29.04. Chantilly