Waldbiene sticht beim Debüt zu

110.000 Euro war dem Stall Grafenberg um Albrecht Woeste bei der Vente de Yearlings d’Aout von Arqana 2019 die vom Haras de Saint Pair gezogene Intello-Tochter Waldbiene wert. Für diesen Preis bekam die Panorama Bloodstock-Agentur von Beatrix Mülhens-Klemm und Peter Brauer damals den Zuschlag für die Tochter der auf Gruppe II-Ebene platzierten Waldjagd.

Am Samstag gab die nun drei Jahre alte Stute, die im Kölner Quartier von Waldemar Hickst steht in Compiegne ihr Debüt. In einem mit 27.000 Euro dotierten Debütantenrennen über 2000 Meter kam die Stute dabei als 15,9:1-Außenseiterin an den Start.

Und unter Alexander Pietsch gewann der Gast aus Deutschland nach einem Rennen aus dem Vordertreffen leicht mit zweieinhalb Längen Vorsprung gegen den Aga Khan-Vertreter Shariyar und acht weitere Gegner. Interessant; Waldbienehat noch eine Nennung für den Henkel-Preis der Diana Anfang August auf der Heimatbahn ihres Besitzers in Düsseldorf.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 15.06. Dresden
So, 16.06. Köln, Hannover
Sa, 22.06. Düsseldorf
So, 23.06. Dortmund, Zweibrücken
Mo, 24.06. München
Sa, 29.06. Saarbrücken
Galopprennen in Frankreich
Mi, 12.06. Compiegne
Do, 13.06. ParisLongchamp, Strasbourg
Fr, 14.06. Dieppe, Marseille-Borely
Sa, 15.06. Lyon-Parilly, Auteuil
So, 16.06. Chantilly
Mo, 17.06. Saint-Cloud