Viel Geld für Enjoy The Dream

Zweites Rennen am Sonntag beim Renntag um die German 1.000 Guineas in Düsseldorf war ein Sieglosenrennen für dreijährige Stuten über 2100 Meter. Mit der von Markus Klug für das Gestüt Ittlingen und Sebastian Weiss trainierten Enjoy The Dream kam dabei ein Pferd an den Start, das sich zweijährig bereits auf Listenebene platzieren konnte, und sich zuletzt im Karin Baronin von Ullmann-Schwarzgold-Rennen sogar auf Gruppeparkett versuchte, auf dem sie allerdings unplatziert blieb.

Aus dem dreifachen Aufgebot ihres Trainers war die Mastercraftsman-Tochter, die erstmals auf einer weiteren Distanz an den Start kam, dabei der Ritt von Stalljockey Andrasch Starke. Dennoch ging die Schimmelstute zu einer erstaunlich hohen Eventualquote von 4,8:1 ins Rennen, denn die Wetter hatten die von Peter Schiergen vorbereitete Valdina zur Favoritin gemacht.

Doch während diese unplatziert blieb, kam Enjoy The Dream, die Nennungen für die Mehl-Mülhens-Trophy und den Henkel-Preis der Diana hat, zu ihrem ersten Sieg. Dieser fiel gegen die lange führende Stephanie in Love und lydia sogar sehr leicht aus (zum Video).

“Endlich mal ein passendes Rennen für sie. Auf dieser Distanz ist sie auch deutlich besser aufgehoben. Für sie darf es sogar ruhig noch weiter gehen”, so Trainer Markus Klug über die Siegerin.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 03.03. Dortmund
So, 10.03. Dortmund
So, 17.03. Mülheim
So, 24.03. Düsseldorf
So, 31.03. Berlin-Hoppegarten, Sonsbeck
Mo, 01.04. Köln
Galopprennen in Frankreich
So, 03.03. Lyon la Soie, Auteuil
Mo, 04.03. Toulouse
Di, 05.03. Chantilly, Compiegne
Mi, 06.03. Fontainebleau
Do, 07.03. Saint-Cloud
Fr, 08.03. Chantilly