Über zwei Jahre kein Broz-Sieg in Dresden – Stößt Aribeau den Bock um?

Der Tscheche Jiri Broz ist mit seinen Stallinsassen ein gerne und oft gesehener Gast auf deutschen Rennbahnen. Gefühlt nimmer er an jedem Renntag, wo er dann zumeist gleich mehrere Starter aufbietet, auch etwas mit nach Hause.

Ganz so viele Siege, wie man vielleicht meinen könnte, sind es dann am Ende des Jahres doch nicht. Dennoch sind seine Starter immer gefährlich, egal, ob sie zum Favoritenkreis zählen oder auch als lange Außenseiter an den Start kommen.

Auch in Dresden hat Broz schon gewonnen, das ist allerdings schon eine ganze Weile her. Sein letzter Volltreffer in Elbflorenz datiert vom 10. Juli 2021. 27 Mal hat er seitdem versucht in Seidnitz erneut einen Sieger vom Geläuf holen zu können. Ohne Erfolg!

Am Mittwoch, wenn in Dresden am Buß- und Bettag das Saisonfinale 2023 ansteht, versucht er wieder sein Glück. Diesmal entsendet er drei Pferde an die Elbe. Während es seine ersten beiden Starter Storm Kodi (1.R.) und Aaron (3.R.) auf dem Papier eher schwer antreffen, könnte es ihm im sechsten Rennen gelingen den “Dresden-Bock” endlich wieder umzustoßen. Im Preis der Dresden Titans präsentiert vom Palettenhandel Dresden, einem Altersgewichtsrennen über 1200 Meter, kommt sein Aribeau, der zwar aus einer Pause kommt, nämlich sogar als Rechnungsfavorit an den Start.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 20.07. Bad Harzburg
So, 21.07. Berlin-Hoppegarten, Bad Harzburg
Do, 25.07. Bad Harzburg
Sa, 27.07. Bad Harzburg
So, 28.07. München, Bad Harzburg
Sa, 03.08. Köln
Galopprennen in Frankreich
Fr, 19.07. Vichy, Mont-de-Marsan
Sa, 20.07. Vichy, Les Sables
So, 21.07. La Teste, Vittel (H)
Mo, 22.07. Compiegne, La Teste
Di, 23.07. Dieppe
Mi, 24.07. Vichy, Saint-Malo