Tschechischer Sieg im Viererwettenrennen

Den ersten Favoritensieg des Tages gab es am Sonntag zwar auch im Vierererwettenrennen nicht, doch in dem Ausgleich IV über 2500 Meter waren immerhin am Ende die vier am stärksten gewetteten Pferde vorne.

Dabei ging der Sieg in der Steherprüfung nach Tschechien in den Stall von Trainer Miroslav Nieslanik.

Für diesen siegte der von Sabina Mokrosova gerittene Sepius. Der fünfjährige Rio De La Plata-Sohn siegte zur Siegquote von 6,8:1 mit eindreiviertel Längen Vorsprung gegen Camarov, hinter dem Sweet Author und der Favorit Morning Love die Plätze zwei bis vier belegten. Die Viererwette zahlte bei diesem Ergebnis 283,6:1.

 

 

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 15.06. Dresden
So, 16.06. Köln, Hannover
Sa, 22.06. Düsseldorf
So, 23.06. Dortmund, Zweibrücken
Mo, 24.06. München
Sa, 29.06. Saarbrücken
Galopprennen in Frankreich
Sa, 15.06. Lyon-Parilly, Auteuil
So, 16.06. Chantilly
Mo, 17.06. Saint-Cloud
Di, 18.06. Nantes, Clairefontaine
Mi, 19.06. Toulouse
Do, 20.06. ParisLongchamp