Suborics mit Top-Chancen in allen Listenrennen

Es kann ein ganz großer Sonntag werden für Trainer Andreas Suborics, der in allen drei Listenrennen der Hoppegartener Saison-Eröffnung Top-Favoriten satteln wird.

Hier in Hoppegarten gewann Suborics im Jahr 2017 den Preis des Gestüts Röttgen mit Flemish Duchesse. Es war damals sein erster Trainer-Sieg überhaupt. Am Sonntag nun greift er mit Jürgen Sartoris Penja, die von ihrem Besitzer bei der letztjährigen Arc-Sale für 1,2 Millionen Euro gekauft wurde, an. Die Stute ist die Favoritin für den zur Listenklasse zählenden Preis des Gestüts Röttgen (22.500 Euro) über die Meile (zum Racebets-Langzeitmarkt) (zum pferdewetten.de-Langzeitmarkt). Unter Bayarsaikhan Ganbat trifft die Camelot-Tochter u.a. auch auf die bereits in dieser Klasse erfolgreiche Brümmerhoferin Libre (Wladimir Panov). Die von Dominik Moser trainierte Exceed and Excel-Tochter gewann im vergangenen Jahr eine Listen-Prüfung in Iffezheim und schrammte einige Zeit davor an einer Platzierung in den klassischen German 1000 Guineas nur knapp vorbei. Aus dem doppelten Aufgebot von Markus Klug entschied sich Stalljockey Andrasch Starke für den Ittlinger Dress. Der vielfache deutsche Champion reitet die chancenreiche Stella.

Im Preis von Dahlwitz (22.500 Euro) über 2000 Meter kommt es dann zum langersehnten Comeback des Busch-Memorial- und Union-Siegers des Vorjahres Best of Lips (Martin Seidl). Der einstige Derby-Favorit hat eine Verletzung auskuriert und steht nun zu neuen Taten bereit. Sechs Gegner trifft er in diesem Listenrennen an und findet natürlich auch am Wettmarkt große Beachtung. Hinter dem frischen Düsseldorfer Listensieger Mansour (Toni Potters/Sibylle Vogt) aus dem Besitz von Angelika Muntwyler ist der Lintec-Crack zweiter Favorit (zum Racebets-Langzeitmarkt) (zum pferdewetten.de-Langzeitmarkt).

.

Im Altano-Rennen (22.500 Euro) über 2800 Meter proben einige der Extremsteher für das Oleander-Rennen. Und Andreas Suborics? Der schickt Stall Ritterbuschs Diamantis ins Rennen. Der Golden Horn-Sohn zeigte zuletzt als Dritter hinter Mansour in Düsseldorf eine starke Leistung und sollte an der weiteren Distanz Gefallen finden. Martin Seidl wird ihn reiten, die Gegner in dieser Listen-Prüfung sind Henk Grewes Istoria (Alberto Sanna) aus dem Besitz von Dr. Gabriele Seitz und Peter Schiergens für den Stall Bärtschi trainierter Nubius (Bauyrzhan Murzabayev) (zum Racebets-Langzeitmarkt).

 

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
Sa, 25.05. Halle
So, 26.05. Düsseldorf
Do, 30.05. Baden-Baden
Fr, 31.05. Miesau
Sa, 01.06. Baden-Baden
So, 02.06. Baden-Baden
Galopprennen in Frankreich
Fr, 24.05. Compiegne, Marseille-Vivaux, Cluny
Sa, 25.05. Saint-Cloud, Bordeaux
So, 26.05. ParisLongchamp, Vichy
Mo, 27.05. Marseille-Borely, Compiegne
Di, 28.05. Auteuil, Toulouse
Mi, 29.05. Straßburg, Dieppe