Nach Sturz: Großer Preis von St. Moritz über 800 Meter

Im ersten der vier Galopprennen (1300 m, 15.000 Franken) beim Finaltag war es auf dem zugefrorenen See in St. Moritz ausgangs des letzten Bogens zu einem Zwischenfall gekommen, als Identified, der Ritt von Rene Piechulek, wegrutschte, und der deutsche Jockey zu Boden musste. Der Sieg in diesem Rennen ging an die Ex-Deutsche The Iconist (Isabelle Klein/Jenny Langhard), die gegen Ventura Tormenta (Milton Harris/Alexander Pietsch) und Tapeten Toni (Karin Suter/Leon Wolff) gewann, während Andreas Wöhlers Scipio als Siebter (Jozef Bojko) unplatziert blieb.

Nach dem Rennen begutachteten die Stewards die betreffende Stelle und gaben bekannt, dass die Stelle dort gefräst werden muss. Der Große Preis wurde zunächst um eine halbe Stunde verschoben und soll nun um 13 Uhr gelaufen werden.

Schließlich gab es aus Sicherheitsgründen eine sehr kurzfristige Distanzänderung. Der Grand Prix wird somit nun über ultrakurze 800 Meter ausgetragen, weil die Arbeiten am Geläuf offenbar nicht den gewünschten Erfolg gebracht hatten.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 16.06. Köln, Hannover
Sa, 22.06. Düsseldorf
So, 23.06. Dortmund, Zweibrücken
Mo, 24.06. München
Sa, 29.06. Saarbrücken
So, 30.06. Hamburg
Galopprennen in Frankreich
So, 16.06. Chantilly
Mo, 17.06. Saint-Cloud
Di, 18.06. Nantes, Clairefontaine
Mi, 19.06. Toulouse
Do, 20.06. ParisLongchamp
Fr, 21.06. Saint-Cloud, Marseille-Borely