Starke Preise für Fährhoferinnen bei Arqana

Das Gestüt Fährhof wollte seine Mutterstutenherde deutlich verkleinern. Aus diesem Grund schickt man 19 Stuten auf die Arqana Vente d’Elevage. Die ersten Neun kamen am Samstag in den Ring.

Dabei konnte man einige schöne Zuschläge verbuchen. Der Top-Preis aus dem Fährhofer Angebot entfiel dabei auf Quipara (Lot 218). Kildaragh Bloodstock sicherte sich die Soldier Hollow-Tochter für 120.000 Euro. Auch die von Ulysses tragende Realms Of Light (Lot 220) knackte die Grenze von 100.000 Euro. Für die Maxios-Tochter fiel der Hammer erst bei 115.000 Euro. Sheamus Mills Bloodstock hatte das letzte Gebot.

35.000 Euro kosteten Solola (Lot 91), die tragend von Harry Angel ist, und Siuna (Lot 75). Die Zuschläge erhielten in diesen Fällen Paul Nataf respektive Meridian International. 18.000 Euro brachte die von Free Eagle tragende La Merced, die mit der Lot-Nummer 116 im Ring erschien. Das letzte Wort hatte hatte hier William Slattery. Palena (Lot 214), tragend von Belardo, wurde für 22.000 Euro Llama O’Mahony zugeschlagen. 8.000 Euro war Genovaa Hasay (Lot 166) wert. Diese ist tragend von Lope de Vega. 

Nicht verkauft wurde bei 75.000 Euro die Maxios-Tochter Mystic Sunshine (Lot 147) und bei 24.000 Euro die Australia-Tochter Panguna (Lot 215).

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 28.04. Krefeld, Berlin-Hoppegarten
Mi, 01.05. München, Hannover, Leipzig
So, 05.05. Düsseldorf, Mannheim
Do, 09.05. Dortmund, Magdeburg
Sa, 11.05. Hassloch
So, 12.05. Krefeld, Karlsruhe
Galopprennen in Frankreich
Mi, 24.04. Evreux, Marseille-Borely
Do, 25.04. ParisLongchamp, La Teste
Fr, 26.04. Chantilly
Sa, 27.04. Lyon-Parilly, Auteuil
So, 28.04. ParisLongchamp
Mo, 29.04. Chantilly