Starke Französin fordert die Deutschen heraus

Am Sonntag startet in Düsseldorf mit der Kalkmann Frühjahrs-Meile (Gr. III, 55.000 Euro) die deutsche Gruppe-Saison.

Ein richtig kopfstarkes Feld von 14 Pferden ist für die 1600 Meter-Prüfung zusammengekommen, darunter befinden sich auch die Sieger der Jahre 2022 und 2021, Mythico (Jean-Pierre Carvalho/Lukas Delozier) und Zavaro (Mario Hofer/Stefanie Koyuncu). Doch beide Pferde zählen am Sonntag nur zu den Außenseitern auf den Gruppesieg. Die Favoritenrollen übernehmen andere. Wie etwa der von Markus Klug für das Gestüt Schlenderhan trainierte Aemilianus (Andrasch Starke) und der Auenqueller Dapango (Roland Dzubasz/Dastan Sabatbekov), die 2022 im Großen Preis der Landeshauptstadt Düsseldorf (Gr. III) auf 100 Meter weiterem Weg die Plätze eins und drei belegten. Getrennt waren sie damals nur von der französischen Stute Cantilena. Und auch dieses Mal treffen sie unter anderem auf eine Französin. Christophe Ferland schickt Sweetheart (Hugo Besnier) nach Deutschland. Die Al Wukair-Tochter, die mit dem leichtesten Gewicht antreten wird, kam zuletzt in Compiegne an den Start, wo sie als Siegerin vor Peter Schiergens Calif blieb. Vierte wurde damals eine gewisse Nano Nagle, die sich am vergangenen Sonntag in Hoppegarten ein Listenrennen schnappen konnte.

Auch Calif aus dem Besitz des Stalles Hanse ist am Sonntag dabei und ist nach Reiterverteilung – Rene Piechulek sitzt im Sattel – die wohl stärkste Waffe aus einem Trio des Trainer-Champions. Allerdings sollte man auch den bereits auf Gruppe III-Ebene erfolgreichen Fire Of The Sun (Wladimir Panov) und den dreimaligen Ausgleich I-Sieger des Vorjahres Western Soldier (Michal Abik) nicht unterschätzen. Im Gegensatz zu Calif starten diese beiden allerdings erstmals in diesem Jahr. Für Andreas Suborics kommt Best Lightning (Martin Seidl) an den Start. Suborics hat sein Lot aktuell gut in Schuss und der Gruppe II-Sieger konnte zuletzt auch schon etwas Kondition tanken. Im Prix Altipan (LR) war er als Sechster jedoch noch ohne Möglichkeiten. Das kann am Sonntag natürlich ganz anders aussehen.

Nächste Renntage

Galopprennen in Deutschland
So, 16.06. Köln, Hannover
Sa, 22.06. Düsseldorf
So, 23.06. Dortmund, Zweibrücken
Mo, 24.06. München
Sa, 29.06. Saarbrücken
So, 30.06. Hamburg
Galopprennen in Frankreich
So, 16.06. Chantilly
Mo, 17.06. Saint-Cloud
Di, 18.06. Nantes, Clairefontaine
Mi, 19.06. Toulouse
Do, 20.06. ParisLongchamp
Fr, 21.06. Saint-Cloud, Marseille-Borely